Die Mitte stirbt aus

Aktueller Anlass: Erdogan will Strafverfolgung für Böhmermann.

Es scheint so zu sein, dass Böhmermann das Gedicht nur deshalb gemacht hat, damit die politisch Korrekten sich über was aufregen können und er dann in der Presse mehr Aufmerksamkeit für seine Sendung bekommt. Unwahrscheinlich ist, dass er mit dieser internationalen Aufregung gerechnet hat und es aus politischen Gründen getan hat. Egal wie, die Reaktionen auf das dümmliche Gedicht sind viel ausschlaggebender als alles was dieser Clown so von sich gibt.

Die Reaktion von Merkel war wie (leider) üblich, zuerst „distanziert“ sie sich mal von Böhmermann. Das macht sie ja immer wenn irgend etwas hochkocht. Auf die Idee, zu sagen, dass so etwas von der Meinungsfreiheit in Deutschland gedeckt ist und man so eine Satire eben ertragen muss, kommt sie erst mal nicht. Meinungsfreiheit ist für Merkel anscheinend was anderes – Atomkraft, Multikulti, usw. mal hü mal hott, sie hat die Freiheit ihre Meinung immer mal wieder zu ändern. Wenn Merkel einen Standpunkt hätte und den auch selbstsicher vertreten könnte, hätte sie den Türken gleich sagen können „Ja, so was darf man bei uns, Basta.“ Hat sie aber nicht gemacht. Und jetzt dürfen Heerscharen im Justizministerium Gigatonnen juristischer Papiere produzieren. Wahnsinn.

Vielleicht hätte Merkel besser irgend etwas mit Kultur studiert anstatt Physik. Wieso denkt die eigentlich sie müsste Bücher und Fernsehsendungen die ihr nicht gefallen öffentlich kritisieren? Das ist doch eher was für den Kulturkritiker der FAZ als für die Bundeskanzlerin.

So etwas kommt davon, wenn man Erdogan Milliarden von Euro anbietet weil man selbst seine Grenzen nicht verteidigen kann und will. Für einen Despoten wie Erdogan ist Meinungsfreiheit eh kein Thema. Der lässt eine Redaktion einfach von seiner Polizei stürmen, wenn die etwas schreiben was ihm nicht passt. Als Muslim interpretiert er diese Geldgeschenke auch so wie die Religion es vorgibt – die Deutschen/Europäer bezahlen endlich Dschizya, den Schutzzoll den Nicht-Muslime zahlen müssen. Aus muslimischer Sicht sind wir Europäer sowieso schon Dhimmi.

Gleichzeitig trommelt Bundesjustizminister_*In (*1) Heiko Maas im selben Justizministerium die letzten Reserven zusammen, um Arm-in-Arm mit Zuckerberg die Meinungsfreiheit bei Facebook zu bekämpfen. Zuckerberg wird sich jeder Regierung beugen, der will ja nur so viel wie möglich Geld verdienen. Sobald zig Tausende ihren Facepalm-account löschen, weil sie mit der Zensur nicht einverstanden sind, werden sich die Firmen-Eigentümer den Regierungen schon etwas resoluter gegenüberstellen. Ja, ich verachte diesen Bundesjustizkasper (ist das schon Hass?) und möchte ausdrücklich zu Hetzschriften über ihn aufrufen, bis er entweder weg ist oder diese Grundgesetz-widrige Zensur der Meinungsfreiheit beendet. Vielleicht erledigt sich das Problem ja von selbst, sobald die SPD unterhalb der 10% Marke aufschlägt.

Das mit dem angeblichen Hass und der Hetze ist doch kein großes Problem für den Einzelnen der so angegriffen wird. Sticks and stones. Hass und Hetze gegen Volksgruppen ist seit dem Ende des 2.WK bei uns verboten. Das halte ich auch für richtig, wenn es sich um Volksgruppen handelt und wenn dabei Gewaltandrohungen oder Unterdrückung im Spiel sind. Hass und Hetze gegen sogenannte „Rechte“ und auch (der Feministen liebstes Thema) gegen Männer muss man in Deutschland offensichtlich tolerieren.

Das mit den Volksgruppen ist auch ein zweischneidiges Schwert. Viele in Deutschland wehren sich dagegen, dass eine neue Volksgruppe (Nordafrikaner, Muslime) in Millionenstärke hinzukommt. Wenn diese Volksgruppen in ihrem jeweiligen Geburtsland bleiben hat ja gar keiner was gegen die.

Was aber den „Klick“ im Kopf bei mir heute gemacht hat, war dass ausgerechnet Danisch sich so um eine konsequente politische Positionierung herumdrückt. Er beschwert sich darüber, dass eine ziemlich dämliche und vor allem nichtsnutzige Anne Helm (Ex-Piratin und inzwischen bei Die Linke) ihn in die „rechte Ecke“ stellt. Ich würde nicht wollen, dass sie das löschen muss. Ich würde das hernehmen, auseinander pflücken und Schritt für Schritt in einem Artikel beweisen wie dumm, falsch und verlogen die ist. Der Blog von Danisch hat eh mehr Reichweite als diese nichtsnutzige Tussi jemals haben wird. Wahrscheinlich wird sie nach dem Verriss eher seltener als Vortragende eingeladen und hoffentlich auch nicht in ein Amt gewählt.

Etwas hat mich aber gewundert und daraus ist meine Schlagzeile entstanden. Danisch wehrt sich als Rechter, Nazi, Sexist bezeichnet zu werden. Es ist ja sein gutes Recht gegen solche Verleumdungen juristisch vor zu gehen, aber das wird ihn nur viel Geld kosten und nichts bringen. Danisch will kein Extremer sein, sondern irgendwie in der kuscheligen Mitte stehen. Da will jeder stehen, da ist man nicht so angreifbar. Ich will, wie jeder auch in der Mitte stehen, nur ist das nicht mehr möglich. Wenn man die gleichen Überzeugungen hat wie vor ca. 30-40 Jahren, stand man damals in der Mitte und findet sich heute „rechts“ wieder. Und da die anderen Extremen, die Links-Grün-Sozialistisch-Feministischen Blockparteien, alle Gegner als rechts bezeichnen und rechts-extremistisch meinen kommt man um den Extremismus nicht mehr herum.

Da die Links-Grün-Sozialistisch-Feministischen Extremen die Meinungsfreiheit effektiv verbieten wollen und ihren Hass und ihre Hetze inzwischen auch auf die ausweiten die noch in der Mitte stehen, muss man sich entscheiden. Die kuschelige Mitte in ihrem moderaten Wohlstand stirbt aus. Die Leute die arbeiten wollen werden durch die die nur „eine Stelle haben“ wollen oder jene die sich zum Schmarotzer-Dasein entschlossen haben ausgebeutet und beschimpft.

Die Arbeiter zahlen nicht nur die Rentner, Kinder und Sozialfälle sondern auch noch Dschizya an die Türkei. Heute kann sich die Mitte entscheiden: ausgebeuteter Arbeiter, Sozialhilfeempfänger oder auswandern. Alle Selbstbedienungs-Sozialstaaten der westlichen Welt werden mangels Arbeitswilliger zugrunde gehen. Was danach kommen könnte ist in dem Artikel von ROK, mit Verweis auf Oswald Sprengler beschrieben. Schön ist das alles nicht.

(*1) Ja, das ist absichtlich so geschrieben.

Advertisements

3 thoughts on “Die Mitte stirbt aus

  1. Dein Blog hat ein ziemlich gutes Theme, wie ich finde. Willkommen bei den Radikalen, Islam- und Asylkritikern. 🙂

    So etwas kommt davon, wenn man Erdogan Milliarden von Euro anbietet weil man selbst seine Grenzen nicht verteidigen kann und will.

    Arne Hoffmann findet diese Merkel-Lösung ja richtig toll, weil wir doch nicht so unmenschlich sein können und unsere Grenzen schließen dürfen.

    Ich bin ja kein Experte, aber mir kommt das reichlich absurd vor. Mazedonien und Österreich zeigen, wie man Grenzen dicht macht, ohne Leute zu erschießen – was Petry und Storch ja letztlich auch wollen. Die ganze Schießbefehlsache war ja ein einziger medialer Witz. Man will wohl den totalen Nazi – und den bekommt man auch, wenn man nur tief genug bohrt. Ich bin mir jedenfalls sicher, daß selbst wenn Storch Bundeskanzlerin wäre, sie ein ganz normales Grenzregime errichtet hätte unter der Maßgabe, alles auszureizen, sodaß es nicht zum Schußwaffengebrauch kommen muß.

    Bin ich naiv?

    Und unser lieber Erdowahn erschießt ein paar Syrer weit, weit weg von der deutschen Grenze. Das hat unsere tolle Angie gemacht, die Arne Hoffmann nicht müde wird zu loben. Vielleicht ist ja Arne Hoffmann naiv. 🙂

    Das ist auch ein guter Turn zum Gutmenschen-Thema. Diese ganzen Refugee-Spasten, jedenfalls um Merkel, haben diese Syrer letztlich auf dem Gewissen, weil sie nicht den Schneid hatten, die deutschen Grenzen zu schließen.

    Hier wird es ja auch wieder tiefenpsychologisch interessant, wo selbst ich jetzt ein bißchen baff und überrascht bin. Denn man zeigt ja brutalstmöglich auf die “unmenschliche” AfD. Das kann man doch nicht machen, was die AfD will! Die will Menschen erschießen lassen! Au weia! Gehorcht lieber Königin Angela, die hat ein Herz für die armen Refugees und läßt die deutschen Grenzen offen.

    Ach, was soll’s. Ich hätte selbst nicht gedacht, daß Gutmenschentum mal ein derart ernstes Problem unserer Gesellschaft werden könnte. Es scheint irgendwie immer schlimmer zu werden.

    Like

  2. “Da die Links-Grün-Sozialistisch-Feministischen Extremen die Meinungsfreiheit effektiv verbieten wollen…” – Ich denke nicht, dass die die Meinungsfreiheit verbieten wollen, schließlich brauchen sie ja Feinbilder im “Kampf gegen Rechts”. Außerdem braucht man ein paar, die man durch Ausgrenzung fertig machen kann (Beschwerde beim Chef, etc.). Neinnein, die Meinungsfreiheit ist schon ein praktisches Mittel für die LGSF-Extremen – nur zuviele sollten es nicht sein, sonst ist der Kampf zu viel Arbeit.
    Schon das Vorbild Mao wusste: “Bestrafe einen, erziehe hundert!”

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s