Heulen und Zähneklappern

und warum das alles nichts ändert.

Es gibt inzwischen recht viele Webseiten für Männerbelange und gegen den politischen Wahnsinn der unkontrollierten Zuwanderung. Der Großteil ist gekennzeichnet durch fortwährendes Geheul über die politischen Zustände und/oder der Angst davor, dass alles noch schlimmer kommen wird. Das Geheul ist berechtigt, die Angst ist berechtigt, aber kein Blogger, Schriftsteller, Demonstrant oder Politiker wird etwas daran ändern, dass unsere westliche Zivilisation untergeht. Wir können jetzt schon analysieren, warum sie untergeht, welche Fehler gemacht wurden, aber ändern werden wir es nicht. Glaubst Du nicht? Schau mal nach Schweden, die zelebrieren schon seit Jahren das Begräbnis ihrer eigenen Kultur. Aber „Wir schaffen das“? Kommt darauf an was „das“ ist. Jede große Zivilisation ist bisher untergegangen, ausnahmslos. Es ist nur eine Frage der Zeit. Im folgenden einige marginal zusammenhängende Gedanken dazu.

Banküberfälle werden demokratisch legitimiert

Bei Banküberfällen denke ich immer an Western. Also die vom Kino und Fernsehen. Da kommen irgendwelche Glorreichen 7 oder manchmal auch nur 3 in eine Westernstadt eingeritten, ballern etwas herum und hauen dann im Galopp mit vollen Satteltaschen ab. Arbeitsscheue holten sich die Überschüsse der Arbeitenden und Sparsamen. Der Witz ist, es gibt deutlich mehr Western-Filme mit Banküberfällen als es wirkliche Banküberfälle im 19ten und frühen 20ten Jahrhundert im ‘wilden’ Westen gab.

Während Jesse James im wilden Westen noch Banken und Postkutschen überfiel überlegten sich europäische Könige, Philosophen und Ökonomen wie man die Arbeitenden und Sparsamen systematischer und vordergründig gewaltlos ausrauben kann. Na ja, wir wissen ja wie es gehandhabt wird in unseren demokratischen Sozialstaaten. Der systematische Banküberfall findet schon statt, bevor der Lohn überhaupt auf die Bank gelangt. Beim Arbeitgeber werden Steuern und Sozialversicherungen schon abgezogen, so knapp die Hälfte des Einkommens wird demokratisch legitimiert geraubt.

Im Western ist noch klar wer die Opfer und Täter sind. Beim staatlich organisierten Banküberfall sind die Beraubten auf einmal Täter, wenn sie mit kleinen Tricks nicht alles gleich freiwillig hergeben. Es wird behauptet, dass man doch alles demokratisch ändern kann, auch den Steuersatz. Ist aber nicht so, die Staatsquote ändert sich nur marginal(ca. 43-49% zw. 1991-2015), egal wer gerade an der Regierung ist. Wir haben uns staatliche und ökonomische Systeme zusammengebastelt, die kaum noch änderbar sind. Käme heute eine neue Partei daher, die die Staatsquote auf z.B. 10% herunterfahren wollte, würde die kaum einer wählen, selbst wenn die große Mehrheit dafür wäre.

Der Käse ist da, der Käse wird gefressen

Stell Dir vor Du bist eine kleine Maus und vor Dir liegt ein gigantischer Schweizer Käse. Warum solltest Du Dich auf die Suche nach Essen machen? Es ist doch genug da. Man darf auch alle paar Jahre mal demokratisch darüber abstimmen, dass die Käse-Produzenten genauso viel oder mehr Käse machen sollen. Der einzige Grund sich selbst auf die Suche nach Essen zu machen wäre, wenn der Käse alle ist. Das System ist aber so geil dass immer Käse da ist. Demokratie ist super, man kann einfach darüber abstimmen, dass immer genug Käse da ist. Das System ist nur in Gefahr, wenn die Käse-Produzenten aussterben. Genau das geschieht im Moment – die Europäer sterben aus. Aber was interessiert das die kleine Maus. Die kann gar keinen Käse produzieren. Solange noch Käse da ist, wird der Käse gefressen. Bis nichts mehr da ist. Erst dann ändert sich etwas.

Den Untergang beobachten, am Besten aus der Ferne

Die römischen Tempel stehen zum Teil noch, die Pyramiden auch, Maya-Tempel wurden wiedergefunden und Europa ist voll von Burgen, Schlössern und phantastischen Kirchenbauten. In der Geschichtsschreibung der Südsee-Insulaner ist von alledem nichts zu finden. Die haben fröhlich in ihrer kleinen Zivilisation weiter gelebt und wussten nicht mal, dass am anderen Ende der Welt eine große Zivilisation gerade untergeht. Mit Internet und Smartphone ist das heute anders, jetzt wissen sie davon. Sofern die untergehende große Zivilisation in ihrem Todeskampf nicht wild um sich schlägt interessiert es den Rest der Welt auch nicht sonderlich.

Wer weiß, vielleicht wissen die Chinesen schon mehr und haben deshalb deutsche und europäische Städte nachgebaut. Vielleicht macht das irgendwann mal Sinn.

Ich habe vor langem entschieden, dass ich mich nicht ins politische Getümmel werfe und mir den Wahnsinn aus der Ferne anschauen werde. Ich hatte keine Lust mehr mich täglich berauben zu lassen, weder vom Staat und den Arbeitsscheuen, noch von Ex-Frauen, Jugendämtern usw. Auf die marokkanischen oder albanischen Taschendiebe die an diversen Straßenecken inzwischen herumlungern habe ich auch echt keine Lust. Das Spiel ‘Geld oder Leben’ würde ich auch nur ungern mit einem echten afrikanischen Strauchdieb in einer dunklen Gasse spielen. Im Gegensatz zu einer Partei die eine 10% Staatsquote vertritt, gibt es ja eine die die Asyl-Invasion stoppen will. Die wählt aber auch kaum jemand, also zumindest nicht eine klare Mehrheit. Ich finde das seltsam. Da läuft irgend ein Psycho-Programm in Deutschland und Europa das für mich nicht mehr nachvollziehbar ist.

Deswegen ist es auch besser wenn ich da nicht mittendrin bin, sondern mir das aus der Entfernung anschaue. Ansonsten würde ich mich bloß aufregen und das ist ungesund. Ich höre und sehe das Heulen und Zähneknirschen, aber mehr als ein mitleidiges Lächeln habe ich dafür nicht mehr übrig. Alsdann, enjoy the decline.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s