Cicero, Frau Merkel, Cicero

Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.

Marcus Tullius Cicero

Jeder Mensch kann irren, aber nur Dummköpfe verharren im Irrtum!

http://gutezitate.com/zitat/116379

Die Grenzen zu öffnen für die Flüchtilanten war ein großer Fehler. Jetzt aber darauf zu bestehen, dass es nicht anders ging und eine „welcome refugees“ Kultur auszurufen, ist bodenlose Dummheit.

Noch mehr Cicero (von gutezitate.com):

[…]Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht Bankrott gehen will.

Wer Bürgschaften für einen bankrotten griechischen Staat ausstellt ist selbst bankrott. Wer Milliarden an die Türkei zahlt um Flüchtilanten nicht selbst abhalten zu müssen, dient damit nicht dem deutschen Staatsvolk.

[…]Der niederträchtigste aller Schurken ist der Heuchler, der dafür sorgt, daß er in dem Augenblick, wo er sich am fiesesten benimmt, am tugendhaftesten auftritt.

Machen Sie nur weiter Selfies mit Flüchtilanten, Frau Merkel. Inzwischen wissen wir ja warum.

[…]Der Feind befindet sich in unseren Mauern. Gegen unseren eigenen Luxus, unsere eigene Dummheit und unsere eigene Kriminalität müssen wir kämpfen.

Was aber tun, wenn der Staatsfeind an der Spitze des Staates steht?

[…]Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist.

Für viele unserer heutigen Politiker scheint dies nicht zu gelten.

[…]Kleine Verbrechen werden bestraft, große in Triumphzügen gefeiert.

Wer das Dubliner Übereinkommen (ein völkerrechtlicher Vertrag) bricht, wird in der Presse als Mutter Theresa gefeiert.

[…]Das meiste Unrecht kommt von der Furcht, indem der, welcher den anderen schaden will, fürchtet, daß, wenn er es nicht täte, er selbst einen Nachteil erleiden würde

Passt irgendwie zu den Hintergründen, warum die Grenzen dann doch nicht geschlossen wurden.

[…]Jede Person, die einem Bürger gegen Geld dessen Wählerstimme abkauft, abzukaufen versucht oder deren Kauf veranlaßt, soll mit zehn Jahren Exil bestraft werden.

Das sollte man als Regel oder Gesetz wieder einführen. Sozialstaats-Vertreter ins Exil!

[…]Die Leute sollen wieder lernen zu arbeiten, anstatt auf öffentliche Rechnung zu leben.

Offensichtlich gibt es dieses Problem schon seit über 2.000 Jahren.

[…]Man muß nichts Falsches sagen und nichts Wahres verschweigen.

Lückenpresse irgendwer?

###

Ich könnte noch seitenlang weitermachen. Der gute alte Cicero ist unerschöpflich.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s