Es gibt kein Argument

Schamlos aus den Kommentaren bei TichysEinblick herauskopiert:

NoName:

Es gibt einfach keine Argument dafür, eine Armee von ungebildeten Männer ins Land zu lassen und durchzufüttern.
Es gibt kein Argument dafür, Straftaten zu verschleiern.
Es gibt kein Argument für Zensur.
Es gibt kein Argument für den Gender-Quatsch.
Es gibt kein Argument für Frühsexualisierung im Kindergarten.
Es gibt auch nichts, was für die Ansiedlung des Islam in Europa spricht.

ZurückzurVernunft:

– Es gibt kein Argument, warum Ausreisepflichtige nicht ausreisen oder nicht abgeschoben werden.
– Es gibt kein Argument, warum, jeder Migrant wider besseren Wissens, als “Flüchtling” deklariert wird
– Es gibt kein Argument, warum unsere Asyl fast ausschließlich nur jungen gesunden Männern Zuflucht bietet.
– Es gibt kein Argument, warum wir für jeden minderjährigen Alleinreisenden mehr als 6.000 Euro pro Monat investieren und auf der anderen Seite bei uns 100.000 Kinder pro Jahr aus Armutsgründen (“sozialer Indikation “) abgetrieben werden müssen.
– Es gibt kein Argument, warum “Schutzbedürftige” integriert werden sollen, statt Ihnen vorübergehenden Schutz zu gewähren und diese dann zum Wiederaufbau der Heimat zurückzuschicken
– Es gibt kein Argument, dass es möglich ist, die Flüchtlinge in Europa zu verteilen, nachdem nicht jedes Land diese Unsummen von Sozialleistungen aufwenden kann wie Deutschlan

NoName:

Man könnte ewig so weitermachen. 😉

Und weil es keine Argumente dafür gibt, will das halbe Hemd Maas die vielen Argumente dagegen, mit der “Task Force gegen Hassinhalte” einfach verbieten.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s