Die Vereinbarung

Gewalt lässt sich nur durch eine Lüge verbergen, und die Lüge lässt sich nur durch Gewalt aufrecht erhalten.

Jeder, der sich für Gewalt als bevorzugte Methode entschieden hat, hat gleichzeitig und zwangsläufig die Lüge zum höchsten Prinzip erhoben.

In unserem Land wurde die Lüge nicht nur Bestandteil der Moral und Ethik, sondern die Grundlage des Staates.

Für uns in Russland, ist der Kommunismus ein zu Tode gerittener Gaul. Ihr im Westen sucht im Kommunismus immer noch den Goldschatz am Ende des Regenbogens.

Obige Zitate von Aleksandr Solzhenitsyn

Man kann sagen, dass der Faschismus der alten Kunst zu lügen gewissermaßen eine neue Variante hinzugefügt hat – die teuflischste Variante, die man sich denken kann – nämlich: das Wahrlügen.

Der wohl hervorstechendste und auch erschreckendste Aspekt der deutschen Realitätsflucht liegt in der Haltung, mit Tatsachen so umzugehen, als handele es sich um bloße Meinungen.

Ist schließlich nicht Wahrheit ohne Macht ebenso verächtlich wie Macht, die nur durch Lügen sich behaupten kann?

Wenn politische Macht sich an Vernunftwahrheiten vergreift, so übertritt sie gleichsam das ihr zugehörige Gebiet, während jeder Angriff auf Tatsachenwahrheiten innerhalb des politischen Bereichs selbst stattfindet.

Obige Zitate von Hannah Arendt

Die folgenden Zitate sind aus:

https://www.scribd.com/document/349792819/Arendt-Hannah-Wahrheit-Und-Politik

[…]In den Wissenschaften ist das Gegenteil der Wahrheit der Irrtum oder die Unwissenheit, in der Philosophie die Illusion oder die bloße Meinung. Vorsätzliche Unwahrheit, die glatte Lüge, spielt nur im Bereich faktischer Feststellungen eine Rolle, und es ist eigentlich sehr merkwürdig, daß in den mannigfachen Diskussionen zu unserem Thema von Plato bis Hobbes das organisierte Lügen, wie wir es heute kennen, nirgends als eine wirksame Waffe gegen die Wahrheit auch nur erwähnt wird.[…] (Wahrheit und Politik, Hannah Arendt)

Warum Genderwissenschaft keine Wissenschaft ist, nicht einmal im Sinne einer Philosophie: Wissenschaftler spiegeln ihre Aussagen und Axiome an Vernunftwahrheiten; nur zur Demonstration werden kontrollierte Experimente und empirische Versuche durchgeführt, bei denen Bias, fehlerhafte Perzeption usw. möglichst komplett ausgeschlossen werden. Die Theorien der Genderisten werden aber nicht im Gebäude der Vernunftwahrheiten verifiziert, die Wahrheiten der Biologie, Physik, Mathematik werden ignoriert. Diese sogenannten Theorien sind Dogmas, die an politisch verlogenen Tatsachenwahrheiten (also Unwahrheiten) gespiegelt werden. ‘Gender’ ist keine Wissenschaft, es ist Politik, die sich an den Vernunftwahrheiten vergreift, sowie Tatsachenwahrheiten fälscht.

Politik kommt ohne Meinungen nicht aus, ohne Wahrheit aber schon. Selbst eine mörderische Diktatur beruht auf der Meinung der Bürger, dass dies eine ihnen zum Vorteil gereichende Staatsform ist. Nun sollte es inzwischen allen bekannt sein, dass die Vernunft nicht unfehlbar ist; dass sich Vernunftwahrheiten manchmal als Irrtum herausstellen. Deshalb muss sich Wissenschaft nicht nur der Logik und Vernunft anderer stellen, sondern auch der Meinung, der Illusion, der Unwissenheit. Wer also an der Erzeugung und Verbesserung von Vernunftwahrheiten interessiert ist, muss der Meinungsfreiheit Raum geben. Politik kommt bekanntermaßen auch ohne Meinungsfreiheit aus.

[…]Unbequeme geschichtliche Tatbestände, wie daß die Hitlerherrschaft von einer Mehrheit des deutschen Volkes unterstützt oder daß Frankreich im Jahre 1940 von Deutschland entscheidend besiegt wurde oder auch die profaschistische Politik des Vatikans im letzten Krieg, werden behandelt, als seien sie keine Tatsachen, sondern Dinge, über die man dieser oder jener Meinung sein könne.[…]

[…]Daß Menschen Tatsachen, die ihnen wohlbekannt sind, nicht zur Kenntnis nehmen, wenn sie ihrem Vorteil oder Gefallen widersprechen, ist ein so allgemeines Phänomen, daß man wohl auf den Gedanken kommen kann, daß es vielleicht im Wesen der menschlichen Angelegenheiten, der politischen wie der vorpolitischen, liegt, mit der Wahrheit auf Kriegsfuß zu stehen.[…]

[…]Meinungsfreiheit ist eine Farce, wenn die Information über die Tatsachen nicht garantiert ist. Mit anderen Worten: Die Tatsacheninformation spielt im politischen Denken eine ähnliche Rolle wie die Vernunftwahrheit im philosophischen Denken; in beiden Fällen inspiriert sie das Denken und hält die Spekulation in Schranken.[…]

Meiner Ansicht wird dieser Konflikt sehr deutlich im Buch ‘1984’ (George Orwell) demonstriert, wo der Protagonist den Beruf hat Tatsacheninformationen nach politischen Vorgaben zu fälschen.

[…]Daß alle Menschen als gleiche geschaffen sind, ist weder zwingend evident, noch kann es bewiesen werden. Wir sind dieser Ansicht, weil Freiheit nur unter Gleichen möglich ist und weil wir meinen, daß die Freuden freien Zusammenlebens und Miteinanderredens dem zweifelhaften Vergnügen, über andere zu herrschen, vorzuziehen sind.[…]

Die selbst-evidente Wahrheit (US Verfassung), dass wir Menschen (aus politischer Sicht) gleich sind, ist eine Meinung, und wir haben eine Vereinbarung geschlossen, dass wir diese Meinung als politische Wahrheit erachten. Wie funktional diese vermeintliche Wahrheit ist, muss man an den Tatsacheninformationen spiegeln, die sich im Laufe der Zeit aus dieser Meinung ergeben. Ist diese Vereinbarung ursächlich für mehr Leid, mehr Armut, Kinderlosigkeit oder für mehr Glück, Reichtum und den Erhalt einer Zivilisation?

[…]Auch in Ländern, in denen die Staatsmacht die Nachrichtenverbreitung und damit die Entscheidungsgewalt darüber, was offiziell als Tatsache anerkannt wird, noch nicht monopolisiert hat,sorgen gigantische Interessenorganisationen dafür, daß sich eine Art von Staatsräson-Mentalität, die früher nur die Außenpolitik bestimmte und deren böseste Ausschreitungen in wirklichen Notfällen in Erscheinung traten, sich weiter Schichten der Völker bemächtigt.[…]

Die Lügner und die sich selbst Belügenden sind nun daran interessiert jede Tatsachenwahrheit, die ihrer Propaganda widerspricht zu fälschen oder zu unterdrücken. Das Netzwerk-DG kann/wird in Zukunft dafür sorgen, dass ein Ereignis wie ‘Silvester Kölner Domplatte’ nun effizient verschwiegen und verharmlost werden kann, ohne dass Wahrheitssager im Internet Gegenteiliges verlautbaren können. Was zuerst eine Vereinbarung war, die unangenehmen Tatsachen zu unterdrücken, wird nun zur quasi-religiösen Verpflichtung eine organisierte öffentliche Lüge aufrecht zu erhalten. Die organisierten Lügen sind z.B.:

  • Diversity is our strength (Multikulti ist eine Stärke)
  • Immigration ist gut für uns
  • Wir schaffen das (die Einwanderer zu integrieren)

[…]Zwar ist Wahrheit ohnmächtig und wird in unmittelbarem Zusammenprall mit den bestehenden Mächten und Interessen immer den kürzeren ziehen, aber sie hat eine Kraft eigener Art: Es gibt nichts, was sie ersetzen könnte. Überredungskünste oder auch Gewalt können Wahrheit vernichten, aber sie können nichts an ihre Stelle setzen. Und dies gilt für religiöse und Vernunftwahrheiten genauso wie, vielleicht offensichtlicher, für Tatsachenwahrheiten.[…]

Unser Schutz vor der organisierten öffentlichen Lüge lag bisher immer in einer unparteiischen Rechtsprechung, den Universitäten und den Schulen, da die Politik dort wenig Einfluss hatte. Aber auch das hat sich inzwischen als Selbstbetrug heraus gestellt. Die Kulturmarxisten haben sich der Institutionen bemächtigt. Wenn 90% der Scheidungskinder die Mutter als allein Erziehungsberechtigte aufgezwungen wird, nennt man das „Kindeswohl“ und proklamiert es vom Richtertisch genau so wie das Ave Maria in der Kirche. Wer die Geisteswissenschaften und inzwischen auch die MINT-Felder mit Feminismus, Genderismus und Neo-Marxismus durchseucht, will mit den Vernunftwahrheiten der Biologie, Evolution und Psychologie nichts mehr zu tun haben. Wer 3-jährige im Kindergarten mit der LGBT-Ideologie, Dildos und Arschficken konfrontiert hat doch jeden Bezug zu Wahrheit und Realität verloren.

Wir sind gerade dabei diese letzten Bollwerke der Wahrheit zu verlieren. Wir rutschen in die Beliebigkeit der Meinungen, eine postmoderne Pseudo-Realität, in der gleichzeitig alles und nichts richtig ist, in der nur die Macht zählt. Die implizite Vereinbarung ist: Wir halten an den organisierten Lügen fest, erklären sie mit fanatischer Verzückung zur neuen Moral, machen sie zur Grundlage unseres Staates. Jeden Tag, an dem diese Utopie mit der Wirklichkeit kollidiert, erfinden wir neue Lügen. Die Aufgabe der Medien ist es nicht die Tatsachenwahrheiten, die wirklich stattfindenden Ereignisse, sondern die Lügen darüber zu verbreiten. Politische Korrektheit heißt nichts anderes als die Forderung sich diesen organisierten Lügen zu unterwerfen.

Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht. Manche Krüge halten verdammt lange. Länger als ein Menschenleben.

Bildquelle: wikimedia.org

 

Advertisements

One thought on “Die Vereinbarung

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s