Hetzjagden und Hitlergruß

Das wichtigste was das deutsche Volk aus den Vorkommnissen in Chemnitz lernen soll ist offensichtlich, dass der dortige „braune Sumpf“ Hetzjagden auf Ausländer veranstaltet und Hitlergrüße auf offener Straße gezeigt hat. Es stellte sich heraus, dass die Beweislage für diese Hetzjagden derart dünn war, man könnte den Eindruck gewinnen, die fanden gar nicht statt. Ein einziges kurzes Handy-Video-Schnipsel zeigt, wie ein paar (mutmaßliche) Deutsche zwei (mutmaßlichen) Ausländern einige Schritte nachrennen, so dass die zwei Typen über die Straße abhauen. Man könnte annehmen, dass sich einige Deutsche an der Empfehlung der Kölner Oberbürgermeisterin orientierten, und einfach „eine Armlänge“ Sicherheitsabstand durchsetzen wollten. Angesichts des Beliebtheit des Messerbesitzes unter unseren „Goldstücken“ ist der Ratschlag von Frau Reker leider ausgesprochen falsch und potentiell tödlich – der Mindestabstand ist Armlänge + Messerlänge, denn bei einer Armlänge steckt das Messer bereits im Brustkorb, wie drei Deutsche das in Chemnitz leider erfahren mussten.

Also für Hetzjagden gibt es bisher keine Videobeweise. Aber für Hitlergrüße gibt es Beweise, Fotos und Videos. Komischerweise scheinen das immer die selben 3 oder 5 Gestalten zu sein. Einer von denen sieht so aus wie ein Pressefotograph, einem anderen wurde unterstellt, dass er vom Verfassungsschutz kommt und sich „szenetypisch“ verhält. Nachdem im NSU-Prozess so einiges aus dem Halbschatten hervortrat, entstand der Eindruck, der „rechte Sumpf“ in der BRD besteht zu mindestens 50% aus Leuten vom Verfassungsschutz. Was Wahrheit und Lüge ist werden wir wahrscheinlich nie herausfinden. Was jedoch auffällt ist, diese Hitlergrüßenden marschieren nie als identifizierbare Gruppe irgendwo auf, sondern schmuggeln sich immer bei den Demos von AfD, Pegida, usw. „unters Volk“. Was ist an den 3 bis 5 Gestalten (gesetzt der Fall es sind echte Neonazis) so wichtig, wenn diese krampfhaft den Eindruck einer nicht vorhandenen Vielzahl hervorrufen müssen, indem sie sich Demos anschließen, die mit deren Ideologie eigentlich nichts zu tun haben? Mutig wäre, wenn die drei Spasten das mal auf eine Antifa-Demo machen würden, geradezu todesmutig 😉

Das Problem ist folgendes. Die ehemaligen Konservativen (Vor-Merkel-CDU, US-Republikaner, etc.) haben Jahrzehnte lang ihrem Namen alle Ehre gemacht 😉 Die haben den Progressiven immer wieder gesagt „Bis hierhin und nicht weiter“ und die erfolgten progressiven Gesetzesänderungen dann konserviert. Deshalb kann sich ein CDU-Konservativer heute mit seinen eigenen Ansichten von vor 20-30-40 Jahren gar nicht mehr identifizieren. Schon gar nicht wenn die AfD diese alten konservativen Positionen heraus kramt und übernimmt. Die „nur dem Namen nach“ Konservativen haben die Politik von RRG nur gebremst und dann übernommen. Merkel hat diese Schwäche der Pseudo-Konservativen erkannt, die CDU im Handstreich übernommen, lässt RRG die Gesetze schreiben und erklärt den Status Quo danach zur konservativen CDU-Politik. (RRG = rot-rot-grün)

Unter diesen Bedingungen kann man ideologisch Konservative im Politikspektrum nun mal echt nicht brauchen. Die stören nur, die wären ja eine echte Alternative, für eine Politik der Alternativlosigkeiten. Also AfD geht gar nicht und muss verteufelt werden. Dummerweise hat man vor lauter Übereifer (Journalisten haben halt sonst nichts zu tun) auf die AfD so oft und laut eingeschlagen, dass nun der letzte Almöhi, hinter den Bergen, bei den sieben Zwergen, weiß was die AfD politisch so zu sagen hat. Trotz der ununterbrochenen Negativdarstellung jedes noch so intelligenten AfD-Politikers (neben der Herausstellung der Dummbeutel), haben viele Leute festgestellt, dass sie der Politik der AfD im wesentlichen zustimmen. Es bleibt zwar der Ekelfaktor, vor allem wegen der Mediendarstellung, weswegen nur eine Minderheit AfD wählt, aber inhaltlich stimmt wahrscheinlich eine Mehrheit vielen Vorschlägen der AfD zu.

Egal wer gerade regiert, RRG macht die Politik und die Gesetze. Die SPD+Linke+Grüne liegt derzeit bei der Sonntagsfrage immer noch bei ca. 42%, die CDU/CSU, die den Deckel drauf hält bei ca. 29%. Selbst wenn die Union echt konservativ wäre, ergäben sich zusammen mit der AfD (ca. 16%) für diese Konstellation nur 45%. Das Zünglein an der Waage wäre wieder mal die neoliberale FDP (ca. 8%). Da stellt sich die Frage für die Union gar nicht, ob sie mit RRG (ca. 42%) oder mit den anderen (ca. 24%) mitmachen. Es gibt einfach keine ideologisch konservative Mehrheit in Deutschland, nicht mal eine knappe. In 2012 lag RRG bei ca. 50%, die Union bei ca. 38%. Ende 2015 (nach der Grenzöffnung) lag RRG bei ca. 44%, die Union bei ca. 37%; ein Jahr später hatte sich an den RRG Zahlen fast nichts geändert, die Union sank auf 33%. Die Union ist nur mithilfe von RRG regierungsfähig.

Es gibt auch, wie geschildert, keinen ideologischen Grund CDU/CSU-konservativ zu sein. Deren ehemaliges und schwächliches „bis hierhin und nicht weiter“ ist nur noch eine rhetorische Floskel. Inzwischen ist denen klar, dass sie politisch nichts zu melden haben.Die nutzen nur ihren Volksparteien Status, um ihrer Altherren-Mannschaft und ihrem Altweiber-Kaffeekränzchen den Weg in den Ruhestand zu versilbern. Dabei zählen sie auf die Ignoranz der Altparteien-Wähler, die der tägliche Spießrutenlauf um die politisch korrekte Büroordnung, physisch und psychisch derart entleert hat, dass sie sich gerade noch die Tagesschau und den Krimi reinziehen können, bevor sie auf dem Sofa sanft entschlummern, oder sich die Kante geben und ins Bett wuchten.

Die Mehrheit aller derzeit lebenden Wähler hat selbst erlebt, wie Kohl ihnen eine kleine Steuererleichterung verschafft hat, nur um ihnen kurz darauf, mit dem Soli, all das und noch mehr wieder abzunehmen. Die Lehre war, scheißegal wen man wählt, man wird immer nur beschissen. Also wählt man halt eine der Parteien, die man immer schon gewählt hat. Und AfD? Waren das nicht die, welche Hetzjagden auf Ausländer veranstaltet und „Heil Hitler“ auf der Straße geschrien haben? Der Gedanke bleibt hängen und blitzt in der Wahlkabine wieder durchs Hirn. Nee, dann doch lieber kein Kreuz bei denen. Jedem Babyboomer wurde in der Schule jahrelang eingetrommelt, dass Hitler und die Nazis Scheiße waren und einen dritten Weltkrieg kann man jetzt, so kurz vor der Rente, ja gar nicht brauchen. Ausländer hin oder her, bloß kein Weltkrieg, und an dem waren die Nazis schuld, also DIE wählen wir nicht. Irgendeiner ist umgebracht worden, und vorher noch ein paar andere, ich kenne die nicht, weiß nicht mal wie die heißen, ist mir auch egal, Hauptsache ich krieg noch Rente, nach mir die Sintflut. So denkt die Mehrheit der Babyboomer-Wähler.

Es ist auch egal ob die Union auf 20% abrutscht. Der Abrutsch der SPD unter 20% hat am RRG-Prozentsatz auch nichts groß verändert. Versuch mal einem Babyboomer zu erklären, dass seine Rente weder sicher noch ausreichend hoch sein wird. Das glaubt er Dir einfach nicht. Was quatscht da der Olaf Scholz über höhere Steuern für eine sichere Rente? Seit Blüm ist die Rente sicher. Punkt fertig aus. Ich nenne das Schlafwandeln in den Untergang. Außerdem ist die Aufmerksamkeitsspanne begrenzt. Gleicht kommt Heute/Tagesschau, wieder mit ekligen Nazi-Ossis, danach der Krimi, ins Bett, denn morgen muss man ja wieder malochen – für die Rente, versteht sich 😀

PS: Ja, ich weiß, ich bin etwas „spät dran“ mit meiner Einschätzung über die Geschehnisse in Chemnitz. Wenn man das aber aus 8.000km Entfernung auf sich wirken lässt, dann denkt man eher mal darüber nach, was die Akteure mit ihrer Propaganda eigentlich bewirken wollen, anstatt sekundenschnell auf das Tagesgeschehen zu reagieren.

13 thoughts on “Hetzjagden und Hitlergruß

    1. Bei den Amis muss sich halt jeder Sender voll ueber Werbung finanzieren, in der BRD muss das die Mehrzahl der Sender nicht, da sie Zwangsgebuehren kassieren. Die Privatsender in der BRD decken nur Nischen ab und verdienen kaum Geld. Gegen das Staatsmonopol, welches ja auch noch Werbekunden abgreift hat man wirtschaftlich keine Chance.

      Liked by 2 people

        1. Das sehe ich anders. Es gibt im Print sehr viele Alternativen, die liegen nur nicht an der Supermarktkasse. Aber in 30 Jahren gibt’s wahrscheinlich gar keinen Print mehr, weder links noch rechts.

          Liked by 2 people

      1. Mal aus ProSieben SE Geschäftsbericht: „Die Sendeanstalten nanzieren aus Gesamteinnahmen von 9,3 Mrd Euro rund 20 TV-Sender und rund 60 Radioprogramme. Die privaten Anbieter generieren Umsätze primär aus Werbung und betreiben mit einem Etat von 10,7 Mrd Euro über 290 TV-Sender und rund 270 Hörfunkprogramme (Aktuellster Stand: 2016)“. Sendeanstalten sind der Staatsfunk.

        Like

  1. Zwei Ergänzungen. Einer derjenigen der den Hitlergruß zeigt, hat das Wort RAF auf seiner Hand tätowiert. Der Verfassungsschutzpräsident hat sich zu Wort gemeldet und gesagt, dass es keine Hetzjagden gab.

    Liked by 1 person

  2. Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe:

    Polizei entdeckt Tunnelsystem im Hambacher Forst

    “Im Hambacher Forst haben Klima-Aktivisten offenbar ein ausgeklügeltes Tunnelsystem angelegt. Es soll als Schmuggelroute für Waffen und Rückzugsort für Krawallmacher dienen. Die Polizei fühlt sich an den Vietnamkrieg erinnert.

    [..] Die Tunnel dienten den radikalen Umweltschützern „als Rückzugsort, als Schlafstätte,Versteck und vermutlich auch Schmuggelroute, um Waffen und Krawallmacher in den Forst zu bringen“, sagte ein leitender Polizist der Zeitung. Wie viele solcher Tunnelanlagen es gebe, wisse die Polizei nicht. Vermutet werde aber eine höhere Zahl,  da die Besetzer sechs Jahre Zeit gehabt hätten, diese anzulegen …” […]

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181464994/Hambacher-Forst-Polizei-kann-aus-Tunneln-wie-aus-dem-Nichts-angegriffen-werden.html

    Deutschland 2018: Demnächst mit Hồ Chí Minh-Pfaden und ‘Linkaskongs’ übersäet. Aber Hauptsache keine Proteste von unterstellten Rechten im Land! Es ist nur noch zum Wahnsinnigwerden in dieser Ostzone 2.0

    Und demnächst singt Hannes Wader die neue, nichtdeutsche Nationalhymne …

    Liked by 2 people

    1. Nur gut, dass jetzt die Scharen von Reichsbürgern entwaffnet wurden. Man konnte ja keine drei Meter gehen ohne einen dieser massenhaft auftretenden Reichsbürger zu sehen. Sollten die “Nazis” doch an die Macht kommen, verstecken wir uns in den Hamas-Öko-Tunneln im Forst.

      Liked by 1 person

    2. Eine Hundertschaft koennte das Camp innerhalb 24h raeumen. Jemand aus der Politik verhindert das. Die Spaghettiaermigen haben nur ne grosse Klappe. Sobald die ernsthaft Gegenwehr erfahren, rennen sie zur Presse und heulen los. Die Polizei hat auch keine Lust, mit ihren von der Politik auf den Ruecken gebundenen Armen, sich mit diesen Moechtegern Vietcongs anzulegen.

      Liked by 1 person

Comments are closed.