Systemversagen allenthalben – managing decline

Demokratie: Betrug bei Wahlen

Gerade ist aktuell, dass in Florida, in zwei Wahlbezirken, die Auszählungen der „midterm“ Wahlen sich massiv verzögern. Es werden Kisten mit ausgefüllten Wahlscheinen in Abstellkammern gefunden. Seltsamerweise sind die Stimmzettel in großer Mehrheit für die Kandidaten der Demokraten ausgefüllt. Ausgerechnet in den Wahlbezirken, die seit langem von Demokraten regiert werden, scheint das ein notorisches Problem zu sein.

Auch in Deutschland ist das Potential zum Wahlbetrug vorhanden, ein Professor hat es sogar nachgewiesen. Die lakonische Aussage, dass es eh egal ist, wen man wählt, da die Regierung einfach weiter das macht was sie will, ist in einer Demokratie, die immer wieder beschworen wird, schon eigenartig.

Wahlbetrug konkret nachzuweisen ist sehr schwierig, da die Wahlen nun mal geheim sind. Es ist aber seit Jahrzehnten eine Desillusionierung der Wähler festzustellen. Die Wahlbeteiligung geht immer weiter zurück. Bei den Bundestagswahlen wählen noch knapp über 70%, bei den Landtagswahlen noch weniger. Bei den Europawahlen sind wir inzwischen bei knapp über 40% Wahlbeteiligung angelangt. Ich denke, bei unter 80% Wahlbeteiligung sollte man in Zweifel ziehen, ob eine Demokratie noch funktioniert. Bei unter 50% ist eine Demokratie faktisch nicht gegeben (wie in der EU) oder wird nicht mehr ernst genommen.

Kapitalismus: Betrug durch Banken

Private Banken schaffen neues Geld durch Kredite aus dem Nichts. Das Eigenkapital und die Spareinlagen bei den Banken haben relativ wenig mit der Summe der vergebenen Kredite zu tun, trotz Basel III. Wenn Karl Müller einen Kredit für ein Auto oder Haus will, dann muss er Sicherheiten verpfänden. Meist ist die Sicherheit das Ding das er kauft, abzüglich 20%. Er kann aber auch einen Konsumentenkredit haben, für den er nur ein geregeltes Einkommen vorweisen muss. Ähnlich ist das bei Firmen, die den Umsatz finanzieren oder große Investitionen tätigen, insbesondere im „Mergers and Acquisitions (M&A)“ Geschäft. Der Kaufpreis einer Firma hängt nicht so sehr von den Werten der Sachanlagen ab, sondern viel mehr von den Zukunftsaussichten. Wenn eine Bank hierfür einen Kredit gibt, schafft sie wirklich Geld aus dem Nichts, mit vorwiegend ideellen Sicherheiten.

Der ständige, überproportionale Anstieg der Geldmenge führt zur Inflation. In der EU stieg in den letzten 18 Jahren z.B. die Geldmenge M1 (Bargeldumlauf plus Giro/Tagesgeld der Nichtbanken) auf das 4-fache an. Die reale Inflation in diesem Zeitraum für die täglichen Güter von Otto Normalverbraucher war aber nur knapp 30%. Die wahre Inflation, also das Geldmengenwachstum minus das BIP-Wachstum liegt aber bei ca. 300%. Um das zu korrigieren, müssten alle Investitionsgüter (Firmen, Grundstücke, Häuser, etc.) im Schnitt um ¾ abgewertet werden.

Familie: Betrug durch Interventionen des Staates

Familien sind etwas vollkommen biologisch Natürliches. Es gab nie eine allgemeine Proklamation der absoluten Gleichheit, in der Eltern ihre Kinder einfach durch beliebige andere Kinder anderer Familien ausgetauscht haben wollten (außer vereinzelte Spinner). Die Repression von Familien im ideologischen Sinne der Buntblödel marxistischer Tradition macht natürliche Familien inzwischen fast unmöglich.

Dolleranz ist eben nicht Toleranz. Eine Ehe ist eben keine exklusiv sexuelle Vereinbarung. Fremdgegangen wurde schon seit Adam und Eva. Es war immer die öffentliche Proklamation eines Mannes und einer Frau, jetzt eine Familie gründen zu wollen. Kinderlosigkeit war in praktisch allen europäischen Kulturen, egal welcher Religion, ein Scheidungsgrund. Buchstabenmenschen können auf natürlichem Wege nun mal keine Kinder mit ihrem „Ehepartner“ haben. Es ist Toleranz, diesen Verbindungen eheähnliche Rechte zu geben, aber Dolleranz dies einer Ehe gleichzusetzen, da der Sinn und Zweck der Ehe (auch bei Erfolglosigkeit im Einzelfall) nie gegeben ist. Der einzige traditionelle Scheidungsgrund ist (seit 5. Mose 24,1-4) die Untreue der Ehefrau, aus dem ganz praktischen Grund der paternalen Unsicherheit. Insbesondere im letzten Punkt griff der Staat massiv ein und pervertierte diese traditionelle Regel.

Demographie: Totalversagen

Lest das einfach mal:

https://www.wiwo.de/politik/deutschland/herwig-birg-die-demografische-uhr-tickt-unbarmherzig/11451966-all.html

Besitzrechte: Betrug durch den Staat

Wie ich in den Beiträgen über John Locke schon beschrieb, ist die Formierung des Konstruktes Staat nur dann gerechtfertigt, wenn dieser Staat die Eigentumsrechte der Bürger schützt. Bei einer durchschnittlichen Steuer- und Abgabenlast von 70% fällt diese Rechtfertigung weg. Auch die Aufnahme von Staatsschulden würde sich auf Basis dieses Prinzips verbieten. Man kann sich darüber streiten, wie die Kosten für diesen Eigentumsschutz aufgebracht werden (also für Polizei, Militär und Gerichtsbarkeit). Grundsätzlich haben jedoch diejenigen, mit sehr viel Eigentum, ein viel höheres Interesse an diesem Schutz, als Leute ohne nennenswertes Eigentum. Also die Reichen müssten proportional mehr zahlen als die Armen, was nicht mehr gegeben ist, wenn Google nur 3% Steuern zahlt, der Durchschnittsbürger aber 70%.

Freiheitliche Rechte: Intervention durch Staaten und Gerichte

Wenn man Stalin, Hitler oder Mao öffentlich herabwürdigte kam man in ein Arbeitslager. Wenn man den Propheten Allahs herabwürdigt kostet das 480EUR in Österreich. So bestätigt vom EUGH für Menschenrechte wg. Mohammed. Tommy Robinson wird im UK immer wieder in den Knast gesteckt, weil er sich gegen die verstärkte moslemische Dominanz im Land wehrt. Plattformanbieter wie YouTube, Google und Internet Zahlungsanbieter (wie Paypal, Patreon, Mastercard usw.) sperren Leute die ihnen politisch nicht passen ohne stichhaltige Begründung, und dürfen weiterhin lügen und sich als allgemein zugängliche Plattformen bezeichnen.

Staaten und Gerichte erfinden restriktive Verhaltensmaßregeln für ihre Bürger und nennen es „Recht und Gesetz“. Es ist aber Willkür von höchst privilegierter Stelle. Ein Staat, der die Eigentumsrechte seiner Bürger schützt, wird nicht Millionen von Fremden herein lassen, die fast ausschließlich von der Bevölkerung daueralimentiert werden müssen. Der Schutz von Gefühlen ist und war nie die Aufgabe eines Staates.

Überbewertung von Konkurrenzverhalten gegenüber Zusammenarbeit als Gemeinschaft

Wir wissen noch nicht welche besseren Staatsformen es geben könnte oder ob Staaten als solches bald der Vergangenheit angehören. Es gibt auch keine offensichtlich bessere Marktwirtschaft als die kapitalistische. Viele wurden sich aber darüber im Klaren, dass totale Konkurrenz in allen Lebenslagen und eine funktionierende Gemeinschaft sich widersprechen. Das bedeutet allerdings nicht sich für eine der Seiten entscheiden zu müssen. Weder Anarcho-Kapitalismus noch marxistischer Sozialismus sind erstrebenswerte Alternativen. Wer für die Extreme plädiert trägt nie zu einer kompromissfähigen Lösung bei.

Die politischen Lösungen, die wir versuchen und versucht haben, scheitern daran, dass ein ideologisches Narrativ durchgesetzt wird, welches mit dem natürlichen Verhalten der meisten Menschen kollidiert. Die Gleichheitsapostel wollen einfach nicht wahrhaben, dass ihre Ideologie nicht funktioniert. Das merkt man schon im Kleinen, in einer Familie oder einer Wohngemeinschaft. Keiner will das Klo putzen, hinter dem Herd sammelt sich ein Schlamm aus Öl und Essensresten, jemand frisst dem anderen etwas aus dem gemeinsamen Kühlschrank weg. Schon einer kleine Gemeinschaft muss Regeln erfinden. Wenn diese Regeln auch nur einem Mitglied zu sehr gegen den Strich gehen funktionieren sie nicht. Anders als im Staat, in dem Einzelne sanktioniert werden, wird in der Familie oder Wohngemeinschaft der Nicht-Konforme isoliert und ausgestoßen.

Die seit Kurzem existierenden Wissenschaften der evolutionären Biologie und evolutionären Psychologie haben das Potential zu funktionierenden Lösungen beizutragen. Keiner weiß, wie diese Lösungen aussehen werden, aber die Akzeptanz des eigenen Niedergangs ist sicher keine Lösung für die Betroffenen. Die europäischen Manager des eigenen Niedergangs arbeiten tatkräftig an einem Bevölkerungsaustausch, weil sie keine positiven Zukunftsaussichten erkennen, weil sie den Niedergang alternativlos akzeptieren. Die Polen, Ungarn, Tschechen und sogar die Italiener sperren sich inzwischen gegen die Alternativlosigkeiten. Inspiriert durch Trump wollen sie das MAGA Motto für ihr eigenes Land umsetzen. Progressive, die sich selbst als fortschrittlich sehen, empören sich über ein Wiederaufkommen des Nationalismus. Die schauen auf die sogenannten Rechten als Ewiggestrige. Wer von diesen beschimpften „Rechten“ will in vordemokratische, vorkapitalistische Zeiten zurück und präferiert Großfamilien mit 7 Kindern pro Frau? Nicht ein Einziger in einer politisch einflussreichen Position will so etwas.

Die Rechten von heute sehen auch, wie Demokratie durch eine handvoll Milliardäre gesteuert wird und wie sich ein besitzloser und hirnloser Mob die Hoheit über den öffentlichen Raum erobert hat. Die haben schon kritische Ansichten über diesen Feudal-Kapitalismus, bei dem die Banken und Milliardäre, trotz katastrophaler Fehlentscheidungen, nur gewinnen können. Die sehen ihre Frauen nicht als Gebärmaschinen und ihre Familien nicht als Clan, wie so viele dieser „Neubürger“. Die wollen ihr Land, ihre Kultur, ihre Familien, ihren Besitz erhalten UND VERBESSERN. Im Gegensatz zu den sog. Progressiven wollen die echte, wirkliche, messbare Verbesserungen der Lebensumstände für alle Mitbürger.

Become blackpilled:

Advertisements

7 thoughts on “Systemversagen allenthalben – managing decline

  1. Noch etwas: Es soll eine Neuauflage des Films “König der Löwen” geben. Nur diesmal soll Scar von einem seltenen weißen Löwen mit kränklicher, schwächlicher Konstitution gespielt werden.
    https://thedisinsider.com/2018/03/19/exclusive-scar-expected-to-have-a-different-look-in-the-lion-king-remake/

    HAHAHAH sie versuchen nicht mal mehr, subtil zu sein.

    “According to our source, The studio is considering making Scar a rare white lion with a weak/frail look to him, the idea is to give Scar a much different look from the rest of the lions in the film(Simba, Nala, Mufasa, Serabi). This would be drastically different from the dark orange and black we know from the classic animated film.

    It should be noted that this is what is being considered and things can easily change in post-production.”

    Like

  2. Der KGB hat den Trugschluß Reisen bilde geschickt ausgenutzt.
    Scheint nur kaum einem aufzufallen, egal wie gut Yuri Alexandrovich Bezmenov es erklärt.

    Liked by 1 person

  3. Wegen Todesfall in der Familie und anstehendem massivem Erbschaftsstreit, war ich diese Woche zu beschaeftigt, um einen brauchbaren Artikel fabrizieren zu koennen. Vielleicht klappt’s naechste Woche wieder.

    Like

Comments are closed.