Rufmord und Hühnerstall die 2.

Bento, das Propaganda-Blatt für linksradikale Dumpfbacken betreibt Rufmord an Naomi Seibt

Das ist schon heftig, aber reiht sich nahtlos ein in die Diffamierungen angeblich „Rechter“ durch die ‘Mainstream Medien’. Naomi Seibt sollte den Saftladen ‘Bento’ verklagen, wegen übler Nachrede, wegen Verleumdung und wegen falscher Verdächtigung (ihre Mutter ist ja Rechtsanwältin). Da Leuten, die nur ansatzweise mit den Identitären in Verbindung gebracht werden, sehr oft das Konto gekündigt wird, könnte sie mit der Anklage ‘Verleumdung’ schon durchkommen. Da sie als potentiell gefährlich bezeichnet und in die Nähe des NSU gerückt wird, wäre ‘falsche Verdächtigung’ auch gewinnbar. Dazu müsste sie aber einen Richter bekommen, der Recht spricht (also einen Nicht-Linken), was heutzutage in der BRD schier unmöglich erscheint.

Naomi, 18 Jahre jung, ist eine selbsterklärte Libertäre. Sie ist weder rechts, noch rechtsextrem, und nur ansatzweise konservativ. Sie wird im Bento Artikel, schon in der Überschrift, mit Beate Zschäpe in einen Topf geworfen – „Beates Schwestern“ – und in einer Zwischenüberschrift – „Die unsichtbaren Täterinnen“ – zur Kriminellen umdefiniert, ohne dass sie sich irgend etwas hat zu schulden kommen lassen. Die Schmierfinkin die das schrieb ist anscheinend bei Goebbels und Stalin gleichzeitig in die Lehre gegangen. Naomi wird unterstellt, menschenverachtende und rassistische Positionen zu vertreten, sich aber als harmlos zu tarnen. Dann muss noch eine Geschwätzwissenschaftlerin herhalten (Sozialpädagogin) die junge „Rechte“ meint therapieren zu müssen. Der absolute Hammer ist jedoch:

[…]So lange rechte Frauen unsichtbar bleiben, sie nicht verfolgt werden und ihnen keine spezifische Hilfe angeboten wird, bleiben sie eine geheime Waffe der rechten Szene.[…]

Wenn Bento nun Naomi Seibt „sichtbar“ macht, verfolgen sie den Zweck, dass sie verfolgt wird, dass sie (zwangs-)therapiert werden soll, und falls dies nicht geschieht gebrandmarkt: „Liebe Leute, die ist gefährlich; nehmt Euch in Acht vor der.“ Nach der irren Logik von Bento wird also von Naomi Hass und Hetze verbreitet, nicht von diesem Schmierblatt, welches das täglich wirklich tut. Naomi studiert anscheinend Psychologie im Fernstudium, und Bento unterstellt, dass sie sich damit in ‘soziale oder pädagogische Studiengänge drängt’, quasi um die zu unterwandern. Mit dem Unterwandern hat die Linke ja Erfahrung, denn die o.g. Studiengänge und Berufe sind ja nicht mehr nur links-grün dominant, sondern monopolistisch in deren Hand.

Selten habe ich so einen bösartigen Artikel gelesen, und ich habe die Befürchtung, dass die links-grünen Taliban den „guten alten“ Stalin bald ganz blass aussehen lassen werden.

Oma Umweltsau wird ebenfalls therapiert

Pünktlich zum (in die Hose gegangenen, aber die Zeit hat das wohl nicht mehr stoppen können) Halali der Oma als Umweltsau, bringt dieses Schmierblatt einen Artikel, wie die „Gute Oma“ so zu sein hat, also ein Rollatoren-Revoluzzer. Es ist zunehmend schwer vorstellbar, dass diese Abfolge nicht geplant war. Erst werden die Omas beschuldigt für das angeblich treibhausgasende Klima verantwortlich zu sein, mit einem ‘lustigen’, bitteschön ‘satirisch’ zu verstehenden Kinderlied. Wenn sie sich dann schuldig genug fühlen (eh ein Lieblingssport der Deutschen) kommt das Konzept zur Läuterung.

Auch bei der ‘Zeit’ wird das Thema perfide aufgezogen. Die klima-besessene vorbildhafte Oma ist natürlich Jüdin und musste vor den Nazis fliehen. Zum absolut unangreifbaren Status als Verfolgte, hat sie sich als Gutmenschin par excellence bewiesen, indem sie Negern in den USA was in der Schule beigebracht hat und gegen den Krieg mitdemonstrierte. Es ist immer das gleiche Schema, wie wir es u.a. bei der Klima-Gretel schon gesehen haben. Wie in einem schlechten Roman wird die Hauptperson als nahezu makellos eingeführt, mit dem kleinen Ausweg (falls was schief geht), dass die Person eine nicht selbst zu verantwortende Krankheit hat (bei Gretel: Autismus, bei der Oma: Rollator).

Omilein will aus Umweltgründen vegan essen, aber das böse Altersheim macht das Essen trotzdem mit Fleisch und wirft das nicht gegessene dann einfach weg. Leser: empöre dich jetzt bitte. Reisen tut sie auch nicht mehr viel – Naja, sie ist 98 und kann kaum noch gehen, wen wundert’s. Im Altersheim schimpft sie über Trump, aber keiner hört ihr zu. Selbst ihre Urenkelin will nicht mit ihr zur ‘Fridays for Future’ Demo gehen. An dem Punkt ging bei mir der Satire-Alarm los, aber wie Danisch immer sagt, kann man das heute gar nicht mehr so klar unterscheiden. Aber dann wurde es klar:

[…]Und dann, nachts, wenn alle schlafen, schleichen Sie mit Ihrem Rollator auf den Gang und schieben Ihren Mitbewohnern Texte über die Klimakrise unter der Tür durch, die Sie für wichtig und richtig halten.[…]

Das war die Empfehlung von „Ella“ aus der Serie „Frag mich mal“ bei der ‘Zeit’. Mich hat’s geschüttelt vor Lachen.


In diesem Sinne: Guten Rutsch. Bei mir gibt’s morgen Abend Johnnie Walker black label mit Coke Zero. Schampus mag ich halt nicht. Was gibt’s bei Euch? Prösterchen.

15 thoughts on “Rufmord und Hühnerstall die 2.

  1. Lass es Dir schmecken und Guten Rutsch!
    Bei diesem Lied erkennt man, von wem wirklich Hass und Hetze ausgeht, selbstzerstörerischer, rassistischer Hass auf die eigene Gemeinschaft. Der WDR müsste wegen Volksverhetzung und Beleidigung angeklagt werden.

    Liked by 2 people

  2. Der WDR und Tom Buhrow sind alte Umweltsäue, weil sie mit Strom arbeiten. Das war jetzt Satire.
    Dem WDR und allen Grünen und allen FridaysforFuture Kindern den Strom abstellen, damit sie auch nach ihrer eigenen Moral und ihrer eigenen Ideologie glücklich werden. Sie können dann technische Energie und industrielle Produktion durch ihre eigene Muskelenergie ersetzen. Und dann müssen diese Scheinheiligen unbequem gegenüber sich selbst sein und nicht gegenüber anderen. Und dürfen vor allen Dingen nicht mehr von Steuergeldern leben, die mit industrieller Produktion und Technik hergestellt wird. Dann fordert die Gesellschaft von den Grünen selbst und diese Scheinheiligen können nicht von der Gesellschaft, d.h. von anderen fordern. Die Grünen müssen also selbst ihre lauthals propagierten „guten Werke“ tun, um das Klima zu retten, und brauchen also nicht der Gesellschaft ihre propagierten „guten Werke“ auferlegen und die Gesellschaft versklaven und bevormunden. Und natürlich freitags nicht die Schule schwänzen, sondern freitags volle Lotte MINT-Fächer studieren, damit sie intelligente klimaneutrale Erfindungen machen können. Außerdem werden dann auch ihre Klimaziele erfüllt, wenn die Grünen, bei der letzten Wahl immerhin ca. 20%, keinen Strom verbrauchen und damit weniger Strom verbraucht wird.

    Liked by 3 people

  3. Das Problem was ich sehe, ist dass Zeit, Spiegel und Co. so viel Reichweite haben in Deutschland und jeden Tag solche Müll-Artikel raushauen und damit die Massen seit Jahren “erziehen”. Ich weiss auch nicht, wie sich das ändern soll.
    Ich schätze mal, dass heute maximal 10% der Deutschen alternative Medien konsumieren. Wobei hier Youtube natürlich die größte Reichweite hat.
    Der Rest glaubt weiterhin dem Mainstream.

    Liked by 2 people

    1. In Wirklichkeit ist der Mainstream der Hassprediger, der Hassprediger gegen die eigene Gemeinschaft. Beispiel: Sigmar Gabriel sagte Pack zu seinen Wählern. Wer definiert überhaupt Hass, die Mächtigen? Die “Eliten” hassen nicht nur die eigene Gemeinschaft, sie versklaven sie auch noch zu Gunsten von Fremden, die zu faul und blöde sind, sich selbst ein gutes Land zu Hause aufzubauen und sich faul woanders ins gemachte Nest setzen.

      Liked by 2 people

  4. Der WDR, in diesem Fall der Chef Tom Buhrow , hat den Straftatbestand von §130 Volksverhetzung erfüllt.
    Ich selbst wurde in diesem Linksstaat für weit weniger, bzw. für die Verkündigung der Wahrheit zu 660 Sozialstunden verurteilt.

    Like

  5. Diese platten, und dumm-frechen Umerziehungs-versuche von unanständigen, unerzogenen grünen Grünschnäbeln ist einfach unerträglich. Wer meinen die eigentlich wer sie sind? Wer hat denen überhaupt den Floh ins Ohr gesetzt, dass sie das Recht haben, Andersdenkende, ältere (erwachsene) Frauen und Männer zu erziehen? Was, bitte sehr, fällt denen eigentlich ein? Die absolute Frechheit, Menschenverachtung und Verrohung im Namen des “Klimas” ist nicht mehr zu toppen. Wann ist endlich dieser unterirdische und infantile Spuk vorbei?

    Liked by 3 people

  6. Dieses Land wird immer ekelerregender!

    Aber bei diesem Kinderblattableger Bento zur Denunziation von der noch jungen aber klugen Naomi Seibt offen aufzurufen, dass ist ein Straftatbestand, den man einfach nicht mehr hinnehmen kann und darf!

    Aber Oma ist ja ‘ne “alte Umweltsau”. Die abgetakelte Fregatte Merkel (man sehe nur die aktuellen Bilder an) kann damit ja wohl nicht gemeint sein, versteckt sich diese Syntax- & Semantik-Stammlerin nun auch noch mit ihrem Alter kokketierend hinter dem Klima.

    Die geistige Verwüstung und Islamisierung ist ihr ja egal …

    Widerlich!

    Liked by 2 people

  7. Der WDR und der öffentlich-rechtliche Rundfunk sind mit die größten Umweltsäue auf dieser Erde, denn sie arbeiten nur mit Strom und pusten viel CO2 in die Luft. Für Worte, die man nicht essen kann, für totalen Luxus. Man sollte den WDR und den öffentlich-rechtlichen Rundfunk abschaffen.
    1. Es wird weniger CO2 in die Luft geblasen, die Klimaziele werden vielleicht eingehalten.
    2. Die Staatspropaganda, die die Bürger nervt, wird abgeschafft.
    3. Die mit Sicherheit gegen die Verfassung gerichtete Zwangsgebühr wird damit ebenfalls abgeschafft, nach der man ein Produkt kaufen muss, das man gar nicht haben will.
    Angriff ist die beste Verteidigung!
    Man sollte die Gegenseite mit ihrer eigenen Moral und den eigenen Waffen schlagen! Man sollte ihnen die eigene abartige Moral um die Ohren hauen.

    Liked by 1 person

  8. Skål! Probiere einmal den “green label” vom Johann Walker, am besten pur. Zu den angeblichen Diätgetränken finden sich schnell Informationen, z.B. zum Aspartam:

    “Glutamate and aspartate are two of the most common neurotransmitters normally found in the brain and spinal cord, and when their concentrations rise above a critical level, they become neurotoxic (excitotoxins). More recent molecular studies have explained the mechanism of neuronal destruction and neurotoxicity of aspartame.”

    Quelle: Effect of long term-administration of aspartame on the ultrastructure of sciatic nerve (www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2213879X16000171)
    Autor: E.F. Okasha

    Weiterhin viel Spaß & Erfolg hier im Virtuellen & im Realen natürlich auch!

    Like

    1. Also die lokale Coke Zero Variante hat Sucralose und Ace-K als Suessstoffe, nicht Aspartate. Fuer die beiden gibt es auch ein paar Ministudien, die nichts wirklich beweisen. Ich trinke ja eh nicht viel von dem Zeug und ansonsten nehme ich Erythratol und Monkfruit als Suessstoffe.

      Like

Comments are closed.