Der Kognitions-Ballistiker

Ein Begriff, den ich mir heute ausgedacht habe.

Kognition (vom lat. Cognoscere ) bedeutet vor allem ‘erkennen’, ‘wahrnehmen’, aber auch die Summe aller Denk- und Wahrnehmungsvorgänge.

Ballistik ist die physikalische Beschreibung eines durch Gravitation und Luftwiderstand beeinflussten, geworfenen/beschleunigten Körpers.

Man könnte es so definieren, dass Kognitions-Ballistik die Wissenschaft dafür ist, wo ein Haufen Bullshit in der Realität aufklatschen wird. Die empirischen Daten für diese neue wissenschaftliche Disziplin erhalte ich derzeit vorwiegend aus den Aussagen grüner Politiker. Meckert nicht. Wenn es 200 Lehrstühle für Genderwissenschaften gibt, dann kann sich der deutsche Staat doch auch mindestens einen für Kognitions-Ballistik leisten.

Das machen doch schon Psychologen und Psychiater sagst du? Ha, das hat die Genderwissenschaftler auch nicht davon abgehalten, die Biologen abzusägen und vor Gericht zu zerren (siehe Ulrich Kutschera). Außerdem umfasst das Forschungsfeld die Kybernetik, also die Steuerung der Bullshit-Generatoren, um die Gar-Temperatur in den Empfänger-Hirnen auf Shitstorm-Temperatur zu halten. Auch dafür gibt es schon erfolgreiche wissenschaftliche Vorbilder, z.B. die Verhaltenskybernetik, die u.a. Einfluss auf die Ergonomie hatte.

Derzeit habe ich so das Gefühl, dass ‘verbaerbocken’ zu einem Faktor, wenn nicht zu einer Variablen, in der zu erforschenden Gleichung werden wird. Ich würde es also sehr begrüßen, wenn Leser und weitere Vorbeistreifende mir bei der Empirik helfen könnten. Beispiele, wie aus dem geäußerten Bullshit von Politikern, Lehrern, Professoren, Beamten und ‘Experten’, unter Beschreibung der Flugbahn durch die Medien, sich ein Haufen Scheiße auftürmte, für den sich, wie üblich, niemand verantwortlich erklärte.

Mit Eurer Hilfe steht meiner Professur in Kognitions-Ballistik nun nichts mehr im Wege!!!eins11

“Ballistic Missile Defense Launch” by #PACOM is licensed under CC BY-NC-ND 2.0

4 thoughts on “Der Kognitions-Ballistiker

  1. Pah – Da steht noch immer meine Professur als “Kollisions-Agnostiker” im Weg, mein lieber Luisman:

    “Agnostizismus (Neologismus zu altgriechisch γνωστικός gnōstikós „zum Erkennen, Einsehen geschickt, erkenntnisfähig, einsichtig“ und negierendem Alpha privativum ἀ- a-; Sinn etwa „Lehre der Unerkennbarkeit“) ist die philosophische Ansicht, dass Annahmen – insbesondere theologische, die die Existenz oder Nichtexistenz einer höheren Instanz, beispielsweise eines Gottes, betreffen – ungeklärt oder nicht klärbar sind. Vertreter des Agnostizismus werden als Agnostiker bezeichnet.”

    Da ich zutiefst von der Nichterkennbarkeit der Göttin Feminista überzeugt bin und eher denke, dass es sich im philosphische Betrachtung einer totalitären Monstranz, welche mäandrierend die Lehre der Erkennbarkeit im Sinne des humanen Privativums durchzieht, denke ich, das ich mit einer Erklärung der Nichtexistenz dieser zutiefst inhumanen und Male-ophoben (hab ich das Copyright drauf) Totaliratistinnen im transzendenten Recht liege – oder etwa nicht?

    Phil Collins hat meine Grundthese diesbezüglich mit Genesis (she seems to have the) “Invisible Touch” grundsätzlich für das Volk verständlich und populistisch unter die Menschen gebracht. Bitte nicht von der Abbildung der Pseudo-Relatität mittels Super-8-Kameras irritieren lassen:

    In einem Interview nannte er das Ganze auf Deutsch etwa so: “Die haben einen an der Klatsche, diese klerikalen Feminidingsdas …”

    Meiner Karriere als “Prof. Dr. Agn. Nat” steht wohl nichts mehr im Weg, hoffe ich doch mal. Und wenn es gleich klingelt, dann kommen die freundlichen Herren mit dem schicken weißen Sakko, bei dem man hinterrücks eine Schleife binden kann.

    Nichts für ungut, lieber Luisman. Ich wollte halt auch mal was verbaerbocken 😉

    Liked by 1 person

    1. Manchmal schreibt ein Betrunkener einen Kommentar hier, und manchmal schreibt der betrunkene Bloginhaber einen Artikel hier 🙂 Und manches was ich im Vollrausch schreibe macht nuechtern betrachtet mehr Sinn, als das was Baerbock nuechtern von anderen abschreibt.

      Liked by 1 person

      1. Definitiv, dem ist so. Was die Hupfdohle Schnatterlena da zusammenkopiert hat, versteht sie schon im Ansatz nicht und ist übrigens ein Plädoyer daür, keine Trampoline in Wohnungen mit 2,70m Deckenhöhe zuzulassen.

        Die wird deine Antrittsrede nicht mal im Ansatz verstanden haben, welche tatsächlich mehr Sinn macht, als ihre sinnlosen und nicht kontexturierten Zitatansammlungen.

        Und wenn das jemand für sie in Baerbock-verständliche Sprache transponiert, dann fragt unser Kandidat*innen-Dusselchen ganz bestimmt nach, warum ihre Kobolde nicht vorkommen und man schmutzig verbrauchten Strom nicht einfach recycled – so jedenfalls angeblich in einem Interview mit der “Zeit”.

        Ich habe mich über deinen hintersinnigen Beitrag jedenfalls sehr gefreut, weshalb ich meine Griffel leider auch nicht stillhalten konnte (hab’s leider nicht Korrektur gelesen).

        Danke für etwas Heitkeit in der aktuellen Gutmenschen-Zeit …

        PS: Merkels ‘Legat’, falls du es noch nicht kennst:

        Liked by 1 person

Comments are closed.