Falschmeldungen des Tages

In verschiedenen Städten der Überschwemmungsgebiete sollen sich sogenannte Bereicherer an Plünderungen beteiligt haben. Die Rautenwachtel in Berlin kommentierte, dass Bereicherungen in Deutschland grundgesetzlich nicht verboten sind. Außerdem rief sie ihre inzwischen verrentete, entdokterte Busenfreundin am heiligen Stuhl an, um den Papst zu Fußwaschungen für Flüchtilanten in die Flussauen zu rufen, so lange noch genug Wasser da ist, und mit einem apostolischen Regentanz die nun drohende Dürre abzuwenden.

Klein-Luisa (die Verneubauerte) entwirft gerade die neuen 10 Gebote des Klimawandels und hat wissenschaftlich erarbeitet, dass gegen Regen, Kuhfürze, Viva la Covida und verdieselte Innenstädte nur eines hilft, und das ist der richtige Kommunismus. Also im Gegensatz zum falschen Kommunismus, womit sie ja recht hat, denn der falsche Kommunismus ist offensichtlich überall gescheitert. Irgendwo zwischen dem 5. und 10. Gebot hat sie aber bislang den Verbaerbockungsfaktor übersehen.

Nachdem es nun kein Wasser mehr regnet, soll es, laut dem Oberfinanzmafiosi und völlig chancenlosen Kanzlerkandidaten Olaf der Farblose, von jetzt auf gleich Geld regnen. 200, 400 oder 600 Millionen, irgendwie so ‘ne Summe, aus dem Nichts hervorgezaubert. Er hat sich dabei wahrscheinlich von einer Berliner Staatssekretärin, für die Geld keine Rolex spielt, beraten lassen. Damit das Geld auch in den richtigen Taschen ankommt, sind natürlich die Vollversager in den Landesregierungen für die Verteilung des Geldregens verantwortlich. Dabei kann ja gar nichts schief gehen.

Nichts neues an der Rassismus Front, nachdem rechte Baggerfahrer aus den Katastrophengebieten entfernt wurden. Laut geheimster interner Papiere des Bundesforschungsministeriums wird an einem weiteren Katastrophenszenario gearbeitet. Der aktuelle Stand ist, dass wenn es zu einem biblischen Froschregen (Exodus) kommen sollte, um die deutschen Pharaonen wegen ihrer Untätigkeit gegenüber des Klimawandels zu bestrafen, spontanes Niederknien im Angesicht eines Negers die Frösche sanft zu Boden gleiten lässt. Alles andere wäre auch eine Riesensauerei.

Völlig unverifizierbare Nachrichten erreichten mich aus dem Kollektiv Speerspitze. Man sollte auf die Verschwörungstheorien dieser Esoteriker keinen Impf geben. Ich distanziere mich ausdrücklich von denen, genauso, wie ich mich allabendlich von mir selbst distanziere, unter Zuhilfenahme von mehreren Rum&Coke. Mondnazis, ja, Mondnazis. Adolphus der Rotzbärtige muss es wohl mit einer V-2 mit Sonderausstattung in letzter Sekunde aus dem Bunker auf die dunkle Seite des Mondes geschafft haben. Nun wundert es mich auch nicht mehr, warum die Chinesen eine Mondbasis aufbauen wollen. Neben dem Skelett des Führers fanden sie anscheinend einige Kalligraphien, welche Pläne für die Weltherrschaft enthielten.

Was ist eigentlich mit Klabauterbach los, er wird sich doch nicht an dem vielen Regen verschluckt haben? Nach eingehendem Studium halb zerfallener Micky Maus Hefte musste ich feststellen, dass Daniel Düsentrieb fast nie einen Propeller an der Halskrause hatte, Donald Duck, der Doofkopp der Serie, aber immer einen Propeller hat. Ich hoffe der immer wieder gern ausgestrahlte Profihysteriker der SPD hat genug Zeit sich des nachts von Sigmund Freud persönlich therapieren zu lassen. Vielleicht arbeitet er aber auch schon an der neuen alpha-epsilon-lambda Variante, die nicht nur ihn sondern auch den Rest des Volkes endgültig um den Verstand bringen wird.

2 thoughts on “Falschmeldungen des Tages

Comments are closed.