Das gigantische Betrugssystem

Neurechte Theoretiker und Aktivisten werfen der Boomergeneration (geb. 1946 bis 1964) vor, das ganze Finanzschlamassel, insbesondere das Rentenproblem von heute, mit hohen Zwangsabgaben für die arbeitende Bevölkerung, verursacht zu haben. Doch die sogenannte „große Rentenreform“, mit der Umstellung vom Kapitaldeckungsverfahren zum Umlageverfahren, fand im Jahre 1957 statt, als der älteste ‘Boomer’ gerade mal 11 war und der letzte Boomer noch 7 Jahre auf seine Geburt warten musste. Die ‘Boomer’ waren an der Einführung also überhaupt nicht beteiligt.

So wie die Grundlagen der sozialen Pflichtversicherung für Renten, wurde im selben Zeitraum, den 1880er Jahren von Bismarck auch die gesetzliche, soziale Pflichtversicherung für Krankheit eingeführt. Außer der sich mit der Zeit immer erhöhenden Anspruchshaltung aufgrund neuer medizinischer Technologien hat sich die GKV seit ca. 140 Jahren kaum wesentlich verändert. Bismarck führte auch ein Pflicht-Unfallversicherung ein. Erst 1927 kam es zur Arbeitslosenversicherung und 1995 zur Pflegeversicherung. Außer der SPV kann man den Boomern keine Beteiligung an den Entscheidungen zu den Sozialversicherungen vorwerfen. Wir wurden in diese staatlichen Zwangssysteme hineingeboren. Der einzige Vorwurf an die Boomer kann sein, dass wir diese Systeme nie abgeschafft und ersetzt haben, oder dem wuchernden Wachstum der Systeme nie entgegen traten.

Eine soziale Pflichtversicherung hat 2 Eigenschaften, die ich genauer betrachten möchte. „Sozial“ bedeutet, dass Arbeiter mit geringem Lohn deutlich weniger einzahlen müssen, als der Durchschnittsverdiener, aber genau die selben Leistungen in Anspruch nehmen können (GKV), bzw. sehr niedrige Einzahlungsleistungen zu deutlich überbewerteten Auszahlungsleistungen führen (GRV, SVP), zu Lasten der Gutverdiener.

Pflichtversicherung bedeutet, dass man die geforderten Einzahlungen in typischen Arbeitsverhältnissen kaum vermeiden kann. Die Pflichtversicherung ist alternativlos, so dass man bei einem schlechten Kosten/Nutzenverhältnis nicht einfach aussteigen kann, um privat vorzusorgen. Das Geld ist auf jeden Fall weg, auch wenn man im Bedarfsfall sehr wenig dafür zurück bekommt. Z.B. können junge, gesunde Arbeiter, deren Risiken sehr gering sind, nicht entscheiden, dass sie lieber erst mal 10 Jahre Kapital für ein Haus ansparen und auf die ganzen Versicherungen verzichten.

Politik limitiert deine Entscheidungsfreiheit

Die Beiträge, das vermeintliche Eigentum der Beitragszahler, wird vom Staat verwaltet, welcher aufgrund von selbst geschaffenen Gesetzen, auf Basis wechselnder politischer Stimmungen, mit den Beiträgen machen kann, was er will. Der Beitragszahler hat nur als Wähler alle 4 Jahre einen geringen Einfluss auf die Mittelerhebung und -verwendung. Aufgrund dieser Tatsache kann die Politik die Wähler so manipulieren, dass sie – auch erlogene und unhaltbare – Versprechen machen, um die notwendigen Wahlstimmen zu bekommen. Das funktioniert auch mit primitivsten Parolen („Die Rente ist sicher“, Norbert Blüm).

Der Haken dabei ist nun, dass diese Boomer, die schon in Rente sind oder bald in Rente gehen, ihre Renten auf Basis des Umlagesystems haben wollen. Viele haben, auch wegen der o.g. Parolen, kaum selbst fürs Alter vorgesorgt, und müssen ihren Lebensabend mit der staatlichen Rente bestreiten. Man kann ihnen vorwerfen, dass sie lieber konsumiert haben, als privat vorzusorgen, d.h. zu sparen. Doch egal, was man den Boomern heute vorwerfen will, sie sind nun mal die dominante Wählergruppe, an der keine Partei vorbei kommt. Und dieser Zustand wird noch ca. 30 Jahre anhalten. Wie sagte mal ein Antifant zu mir: Na dann heul doch.

Fazit: Wir Boomer haben ein Betrugssystem mitgetragen und erhalten, und wir werden es mit aller Macht fortsetzen, bis wir allesamt tot sind.

Die jungen Generationen

Baut euch gefälligst ein neues System auf. Ich bin es leid die Klagelieder zu hören. Die Greta-Generation kann mir mal den Buckel runter rutschen. Die Schwulifanten nehme ich erst gar nicht ernst. Jammert euch doch einen Wolf. Wir, die Boomer, bestimmen noch 2-3 Jahrzehnte, wo’s lang geht. Punkt fertig aus. Und wenn ihr so eine halbherzige Revolution anzetteln wollt, dann kriegt ihr halt die Konten gesperrt und schaut dumm aus der Wäsche.

Diese Boomer wollten, dass ihr vom Baby bis zum Greis geimpft werdet, weil wir ewig leben wollen, dass die von uns selbst gezeugte Luschengeneration mit arabischem und afrikanischem Blut durchsetzt wird, dass ihr uns Renten, Krankenversicherung und Pflege zahlt bis ihr kotzt und dass ihr hinterher auf einem gigantischen Schuldenberg sitzt, der euch zu Sklaven der Finanzoligarchie macht. Ich stimme euch zu: Wir sind ziemliche Arschlöcher, aber wir haben nun mal die demokratisch legitimierte Macht. Wie gesagt: heult doch.

Macht es erst mal besser. Alles was ich von den jungen Generationen höre ist: Ich bin schwach. Ich will beschützt werden. Ich will Spaß. Ich will nicht produktiv arbeiten. Ich will, ich will, ich will, aber andere sollen es tun. Ja. Leckt. Mich. Doch. Am. Arsch! Tut endlich mal was ihr Versager. Get a haircut and get a real job.

Wenn ihr kein gigantisches Betrugssystem haben wollt, dann baut ein besseres System auf. Wir sind raus. Wir sind in Rente. Das ist jetzt EUER Job! Verdammt noch mal.

Aber ihr wollt anscheinend Gender studieren, oder Rassismus, oder feministische Literatur (kotz). Wer zahlt freiwillig für so’n Scheiß? Handwerk? Ach pfui, da bekommt man ja schwarze Fingernägel. Ingenieurwesen? Dafür muss man ja die weißen Privilegien der Mathematik kennen. Wisst ihr was? Wenn ich vorher gewusst hätte, was für Luschen ihr werdet, hätte ich euch persönlich abgetrieben. Euer traditioneller Job in der Pubertät war es gegen uns zu sein, alles anders und besser machen zu wollen, aus den Fehlern meiner Generation zu lernen. Aber hier furzt ihr auf Uni-Bänken herum und glaubt jeden Mist, den wir euch erzählen. Jesusmaria, wie kann man nur so blöd sein!

Was ihr begreifen müsst

Demokratie ist komplett Volksverarschung.

Erst kommt das Fressen, dann die Moral.

Die Unterschiede zwischen Staatsgeld und Monopoly-Geld sind unwesentlich.

Jeder ist ein Bio-Roboter. Es ist der individuelle Job jedes Einzelnen, das zu erkennen und sich davon zu befreien. Wer das nicht schafft, ist mehr Tier als Mensch.

Die 33 Wirbel hinter dem Brustkorb sind dazu da, aufrecht zu stehen, nicht zu buckeln.

Fleisch und Fett sind überlebenswichtige Grundnahrungsmittel. Kohlehydrate sind es nicht.

Die Sonne bestimmt das Klima, zufällig und ohne Plan, nicht euer ökologischer ‘Fußabdruck’.

u.v.m.

One thought on “Das gigantische Betrugssystem

Comments are closed.