Die Menschen brauchen Rechtsstaatlichkeit

Das ist es. Alles “Gute” entsteht durch Rechtsstaatlichkeit.

Das erste Prinzip unserer fortgeschrittenen westlichen Zivilisation ist die “REGEL DES GESETZES der Souveränität in demonstrierten Interessen und der Reziprozität in Wort und Tat”. Die einzige Möglichkeit, unter der REGEL DES RECHTS, DER Souveränität und der Reziprozität zu kooperieren, zu organisieren und in großem Maßstab zu institutionalisieren, sind Märkte der freiwilligen Zusammenarbeit. Zu diesen Märkten gehören das Gericht für die Beilegung von Streitigkeiten, der Kapitalismus für die Produktion von Waren, Dienstleistungen und Informationen in großem Maßstab und die Demokratie für die Produktion von Gemeingütern.

Der Grund, warum die Demokratie anderswo scheitert, ist, dass Rechtsstaatlichkeit, Souveränität und Reziprozität die Institutionen sind, die in der Gesamtheit des Gemeinwesens hergestellt und vermittelt werden müssen, und sobald das erreicht ist, wird sich der Kapitalismus entwickeln, und wenn man im Kapitalismus erfolgreich genug ist, kann man die Demokratie als Luxusgut herstellen, das bei der Auswahl der Prioritäten in der Produktion von Gemeingütern hilft.

Demokratie ist kein inhärentes Gut. Kapitalismus ist kein inhärentes Gut. Das einzige höhere Gut ist die Rechtsstaatlichkeit der Souveränität und der Reziprozität. Oder was die Gründer der USA “Naturrecht” nannten.

Wir verkaufen Demokratie (das Endergebnis erfolgreicher Rechtsstaatlichkeit) und Konsum (das Endergebnis des Kapitalismus im Rahmen der Rechtsstaatlichkeit), bevor wir die hohen Kosten der Institutionalisierung der Rechtsstaatlichkeit der Souveränität und Gegenseitigkeit und die außerordentliche psychologische, emotionale und physische Belastung oder die Verantwortung, die jeder von uns im Rahmen der Rechtsstaatlichkeit der Souveränität und Gegenseitigkeit trägt, erklären.

Die Wahrheit ist, dass jeder das Ergebnis der extrem kostspieligen und extrem beschwerlichen Zivilisation, die wir den Westen nennen, haben will – und wir lügen sie an – das ist richtig, wir LÜGEN sie an, dass es die Demokratie oder der Kapitalismus oder noch schlimmer, die Sozialdemokratie ist, die ihnen einen gleichwertigen Lebensstandard bringen wird. Aber das ist einfach nur falsch.

Das Problem ist die Institutionalisierung von Rechtsstaatlichkeit und die hohen Kosten, die uns allen durch die Verantwortung für uns selbst, für andere, für die Allgemeinheit und für unsere Institutionen entstehen, sowie die Unterdrückung der “Kostenvermeidung” in Form von “Verantwortungsvermeidung”, die die große Mehrheit der Menschen mit jedem ihrer Gedanken, Worte und Taten anstrebt.

Wenn Sie “nach Dänemark kommen” wollen, müssen Sie bei den Deutschen anfangen. Wenn man bei den Deutschen anfangen will, muss man mit der Rechtsstaatlichkeit der Souveränität und der Gegenseitigkeit und dem Christentum beginnen – oder zumindest mit der christlichen Ethik, ob säkular, traditionell oder fundamentalistisch. Und um die Menschen erfolgreich zu Rechtsstaatlichkeit und christlicher Ethik zu indoktrinieren, braucht man eine demografische Verteilung, die fähig (d.h. genetisch geeignet) ist, eine mehrheitliche Mittelschicht hervorzubringen, weil die demografische Verteilung ausreicht, um den einen oder anderen Wettbewerbsvorteil auf der Weltbühne der Innovation, der Organisation, der Finanzen, der Produktion, des Vertriebs und des Handels hervorzubringen.

Die Russen sind ausreichend christlich. Sie sind ausreichend verantwortungsbewusst. Sie sind ausreichend aufopferungsvoll für die Allgemeinheit. Aber eine Regierung, die im Grunde dieselbe Strategie anwendet wie die Mongolen und Bojaren, von denen sie diese Regierung geerbt haben, verbietet ihnen, rechtsstaatliche Institutionen zu schaffen.

Zentralisierte Macht ist eine Quelle psychologischen Komforts, aber wirtschaftlicher, kultureller und sozialer Schwäche. Sie ermöglicht es dem Einzelnen, sich der Verantwortung für seine Regierung zu entziehen. Und das ist das Gegenteil von Rechtsstaatlichkeit: “Die verteilte Diktatur eines jeden souveränen Menschen, der bereit ist, die Zentralisierung der Macht zu verhindern.” Das ist es, was “Demokratie” bedeutet.

Das obige ist meine Übersetzung des englischen Artikels von Curt Doolittle:

https://naturallawinstitute.com/2022/05/people-need-rule-of-law-thats-it-everything-good-emerges-from-rule-of-law/

2 thoughts on “Die Menschen brauchen Rechtsstaatlichkeit

  1. Die Demographie spricht dagegen. In (weiten) Teilen Europas stammen 40% aller Kinder bereits aus Staaten/Bevölkerungen die genetisch nicht geeignet sind zu Rechtstaatlichkeit und auch nicht überzeugend zur Übernahme europäischer Werte angehalten werden. Tendenz steigend.
    Mit anderen Worten: Wir sind am Arsch.

    Liked by 2 people

Comments are closed.