95% kackdoof?

Einige Leute haben den Durchschnitts-IQ der Menschheit ausgerechnet, und er liegt so um die 87. In der BRD liegt er immer noch (angeblich) bei 100, in Nordasien typisch um die 105, in Afrika typisch unter 80. Normalerweise kann man mit einem IQ unter 83 in modernen Gesellschaften nicht selbständig überleben, sondern ist auf die dauernde Hilfe anderer angewiesen. In der 3. Welt überlebt man zwar, aber lebt auf vormittelalterlichem Niveau. Das würde bedeuten, dass knapp die Hälfte der ca. 8 Milliarden Menschen in in einer modernen Gesellschaft wirtschaftlich reiner ‘Ballast’ wären. Oder wie es manchen unserer WEF Eliten schon raus gerutscht ist: „Die brauchen wir nicht mehr.“

Einige dieser Eliten wollen ja die Menschheit von derzeit 8, projiziert 10-11 Milliarden Menschen auf 500 Millionen reduzieren. Das bedeutet, 95% werden nicht mehr gebraucht, sind überflüssig, fressen nur den Planeten leer und kacken ihn voll. Rein nach dem IQ ausgewählt, will das WEF jeden mit einem IQ unter ca. 115 auf die Müllkippe der Geschichte werfen.

Doch es gibt auch andere Methoden die kognitiven Fähigkeiten zu testen, als nur in einem schriftlichen Test. Man könnte z.B. eine Pandemie erfinden, die nicht wirklich so gefährlich ist. Und als Gegenmaßnahme wird der ganzen Welt eine brandneuer Impfstoff „kostenlos“ aufgeschwatzt, der die Kranken dahinrafft und die Reproduktionsrate deutlich senkt. Ja, doch, das ist quasi ein praktischer IQ Test. Denn, wer intelligent genug ist, der kann sich ausreichend informieren und die Impfung ablehnen, bzw. fälschen.

Aber, das reichte wohl nicht. In den von Europäern und Nordasiaten bewohnten Staaten lassen sich zwischen 15-35% nicht impfen. Und, womit man gar nicht rechnete, in den afrikanischen Niedrig-IQ Staaten, lässt sich mehr als die Hälfte nicht impfen (weil westliche Medizin Teufelszeug ist oder so). Impfquote in Kenia liegt bei ca. 4%, ganz Afrika bei ca. 21%. Impfquote Welt ca. 62%.

Geben die Eliten jetzt auf und geben sich mit einer Halbierung der Menschheit zufrieden? Weit gefehlt. Wie wäre es denn, wenn man die Energiekosten drastisch erhöht und die Brotkammer der Welt unter Beschuss nimmt? Das trifft die Armen und damit die Dummen. Darwinistische Verhältnisse radieren die am wenigsten angepassten schnell aus. Aber das lässt sich nicht so lange durchhalten. Die meisten werden nach wenigen Jahren kriegsmüde. Und nach Kriegen und Hungersnöten wird meist die Karnickel-Artige Fortpflanzung wieder verstärkt aufgenommen.

Was kommt als nächstes?

Neue Pandemie, mit Lockdowns und allem Drum und dran?

Eine zweiter, größerer Krieg?

Klimalockdown?

Mmhhhm, das funktioniert nur in den erste Welt Staaten so richtig gut. Die dritte Welt wurstelt sich weiter durch, und schickt ggf. ihre Sozialstaats-Söldner in den ‘Westen’.

Ich weiß es auch nicht und kann höchstens spekulieren. Der ganze Artikel ist ein Gedankenexperiment, in dem ich mich versuche in die maroden Hirne der sog. Eliten einzufühlen.

Fakt ist: Die Geburtenraten der westlichen und nordasiatischen Staaten mit hohem Durchschnitts-IQ sind dramatisch niedrig. Wenn man die teils hohen Geburtenraten der Einwanderer aus der 3. Welt heraus rechnet muss man von einem baldigen Aussterben der Intelligenz ausgehen. Die COVID-Maßnahmen trafen vor allem die 1. Welt. Die Energie- und Nahrungsmittelknappheit wird die 3. Welt stärker treffen.

Also, spekuliert mal schön in den Kommentaren. Ich versuche mich raus zu halten, so lange es nicht zu arg wird.

9 thoughts on “95% kackdoof?

  1. Weite Teile Afrikas sind auf westliche Hilfe angewiesen, sei es durch direkte Nahrungsmittelhilfe oder finanzielle Hilfe oder medizinische Hilfe.. Bleibt die aus für ein paar Jahre, so schnellt die Todesrate sehr schnell hoch. Für Westeuropa braucht es keine Spritze, da die Geburtenrate sowieso niedrig ist, im Falle eines Zusammenbruchs wäre es aber interessant wer sich durchsetzt. Weite Teile Westeuropas sind ohne moderne Gerätschaften nicht bewohnbar, beziehungsweise es ist Vorratshaltung notwendig. Ohne diese Äste Ansparen sterben die Menschen, dass ist nüchtern betrachtet sanfter Darwinismus. Ich stelle die Behauptung auf, dass viele Migranten diesen Test nicht bestehen würden, da die damit nicht zurechtkommen würden. Auch unsere Tradionellen Essgewohnheiten sind darauf abgestimmt. Das Konservieren ist ja essentieller Bestandteil des Überlebens in Nordeuropa, wobei selbst Staatsfunkmigranten zu Dumm sind das zu verstehen.. In Lateinamerika sind die Geburtenraten schon stark gesunken, wobei das Spritzen in Teilen sehr stark verbreitet ist. In Peru gibt es die 4. Spritze ab 18 und ein QR—Code—System. Verbleiben noch China und Indien. China hat eine (zu) niedrige Geburtenrate, die werden im Zweifelsfall halt ein Zuchtprogramm auflegen. Unabhängig davon habe ich große Zweifel an den Angaben zum IQ. Und Indien ist doch schon heute in Teilen unbewohnbar.

    Liked by 1 person

    1. “Weite Teile Afrikas sind auf westliche Hilfe angewiesen, sei es durch direkte Nahrungsmittelhilfe oder finanzielle Hilfe oder medizinische Hilfe”
      Und genau das wird mit den aktuellen Plänen unserer “Eliten” passieren. Wenn die Europäer und Nordamerikaner weniger Dünger einsetzen und mit “Green Energy” ihre wirtschaften torpedieren wird für Afrika und Vorderasien nicht mehr genug Geld und Nahrung da sein.
      Dann werden wir den Bau einer Festung Europa erleben die die “Mauer” als Witz erscheinen lassen wird.

      Liked by 2 people

  2. Mir sind jetzt dumme Menschen zu egal, als dass es mich irgendwie stören würde, wenn irgendeine “Elite” alle mit IQ unter 115 loswerden will.

    Mein Problem ist vielmehr, dass ebendiese “Elite” zu doof ist, das ordentlich zu machen, und daher das Gegenteil passiert.

    Mir isses nämlich völlig Wumpe, ob Ferdi aus Bumfuckistan (bei Stuttgart; IQ um 90) den Dreck aus meinem Teich rausreißt oder eine Professorin für Gender Studies (IQ wohl so 115). Dem Dreck ist das auch egal

    Liked by 2 people

    1. Unsere “Elite” dürfte kaum über IQ 100 liegen. Die “Technokraten” sind nur in die Positionen gekommen weil unser politisches System nicht darauf ausgelegt, ist massiver krimineller Energie standzuhalten und einen eingebauten Fehler hat: Das Fehlen effektiver Basisdemokratie.

      Liked by 1 person

  3. Es gibt verschiedene Intelligenzen. Der IQ misst nur eine davon. Die Eliten selbst scheinen auch nicht die hellsten Kerzen auf der Torte zu sein. Chaos und Mayhem anrichten und Massengenozid heraufbeschwören, zeugt nicht von grosser Intelligenz., aber einem riesigen Ego und Grössenwahn. Ausserdem lässt sich das Leben nicht “mechanisieren”, auch wenn sie es gern hätten. Wer gibt denen eigentlich das Recht dazu, Gott zu spielen?

    Like

  4. Das mit der Züchtung des dummen kontrollierbaren Menschen ist tatsächlich eine plausible Erklärung, allerdings würde das ja voraussetzen, dass die Dummen sehr blöde sein müssten um loyal zu sein und Sklavendienste zu leisten, sodass die Elite an ihnen kaum noch Wohlstand generieren könnte…da läuft man doch viel eher Gefahr Opfer von Neid zu werden. Industrienation ist jedenfalls mit IQ 80 nicht drin. Eher Afrika/Arabien mit Warlords/Clans die das bisschen erwirtschaftetes Vermögen an sich umverteilen und ständig aufpassen müssen nicht selber Opfer zu werden. Und dann kommt noch die hohe Fertilität Dummer dazu. Also sie werden immer mehr, wenn man sie nicht reduziert. Die ganze Elite ist vermutlich wesentlich dümmer und unausgebildeter als viele glauben.

    Like

Comments are closed.