Linke und Rechte Pathologie zum Feminismus

Wir wissen ALLE, dass der einzige Weg zu überleben ist, eine Familie zu haben, Kinder zu haben, sie großzuziehen und in ihnen biologisch (genetisch) und seelisch (philosophisch) weiter zu leben. Wir wissen das, weil das schon immer so war, weil wir es (zumindest bis in die 60’er) so von unseren Eltern vorgelebt bekamen, weil wir es im Geschichts- und Biologieunterricht so rationalisiert haben. Es ist eine ‘self evident truth’, eine Wahrheit die man nicht immer wieder beweisen muss, eine Wahrheit, so alternativlos wie die Schwerkraft, wie die Tatsache dass wir essen und trinken müssen um zu überleben. Continue reading Linke und Rechte Pathologie zum Feminismus

Weihnachten in Absurdistan

Aufgrund des Artikels von Danisch habe ich mir mal die von ihm verlinkte Wikipedia Seite genauer angeschaut und etwas (einfache) Statistik betrieben.

Die islamisch und palästinensisch motivierten Anschläge sind:

von 1946-2000 : ca. 6.500 Tote+Verletzte, d.h. 61% der Gesamtsumme dieser Jahre

von 2001-2015: ca. 23.400 (davon 9.000 bei 9/11), d.h. 96% der Gesamtsumme

2016: ca. 5.900, d.h. ca. 84% der Gesamtsumme des Jahres

Die Anschläge von Kurden und der PKK betragen ca. 1% aller Anschläge bis 2015, und stiegen in 2016 auf ca. 15% mit 1080 Toten und Verletzten.

Die Anschläge anderer Gruppierungen zählten ca. 23% von 1946-2000 (ca. 2.500 Opfer) und sind seit 2001 auf niedrige einstellige Prozentzahlen herunter gegangen.

Die Anschläge aus rechtsradikalen oder nationalistischen Kreisen betrugen zw. 1946-2000 ca. 15% (ca. 1.600 Opfer), wobei hier der Anschlag von Oklahoma City (1995) mit 968 Opfern besonders zu Buche schlägt. Die Motivation des Anschlages wurde dem Rechtsextremismus zugeschrieben, aber eigentlich war es ein Anschlag gegen eine immer totalitärer und sozialistischer empfundene US-Regierung. Seit 2001 sind die Opferzahlen rechtsradikaler Terroristen unter 1% der Gesamtzahlen. (Abgerundet 0%) Continue reading Weihnachten in Absurdistan

The church of the Star Trek replicator

We all see a deadlock between the “right” and the “left” in most countries. Nothing is going forward, at least not in a direction which really improves lives for a majority of people. Both sides sit in the trenches jabbering. The right accuses the left of an entitlement culture, where everyone wants food, housing, education and some gimmicks for free without working for it. The left accuses the right of rigging the system, largely avoiding taxes and avoiding responsibility for their own failures (banking). Just to name a few. Both are actually right but they pull the cart in the same, wrong direction. Continue reading The church of the Star Trek replicator