Imperium Europa

Seidwalk beschreibt den Beginn des Untergangs des Imperium Romanum, auf Basis des Buches von Alessandro Barbero, womit er mit Sicherheit weder der Erste noch der Letzte ist, aber er machte es leicht lesbar und fokussiert sich vor allem auf das Thema Immigration. Ich will Seidwalks Arbeit hier weder wiederholen, noch irgendwie korrigieren (was schon daran liegt, dass meine Motivation Barbero selbst zu lesen derzeit nahe Null liegt). Mir liegt ein kleiner Ausflug zum Thema Imperium am Herzen, der vielleicht nicht den Zeitpunkt des Untergangs beleuchtet, aber die Vorgeschichte und damit den m.A. ursprünglichen Grund. Imperien haben die dumme Angewohnheit immer wieder zu zerfallen, und der ausschlaggebende Grund für den endgültigen Zerfall mag sicher ein Scheitern der Integration sein. Aber wie bringen sich Imperien in solche Situationen, wenn sie doch oft Jahrhunderte so dominant waren, dass sie nicht nur Feinde unterwarfen, sondern auch ehemalige Feinde zu Freunden und Mitstreitern machten. Continue reading Imperium Europa

Advertisements

Ein- und Auswanderung BRD 2016 [2 Edits]

Auswanderung aus Deutschland im Jahre 2016: 1,365 Millionen Menschen, darunter ca. 1,084 Mio. Ausländer, die wieder weg/nachhause gezogen sind und ca. 281.000 Deutsche, die weg sind. Mehr Auswanderer hatten wir noch nie. Der Schnitt der letzten Jahrzehnte lag immer so bei 600-700.000 Auswanderern, also knapp der Hälfte. Continue reading Ein- und Auswanderung BRD 2016 [2 Edits]

Integration: Wir konnten das mal

Genauso wie wir mal Flughäfen bauen konnten und, wart’s ab, ja, Autobahnen auf denen man sauschnell fahren konnte, ohne Tempo 80 Schilder. Wir konnten auch mal Lesen, Schreiben, die Grundrechenarten, den Dreisatz, Prozentrechnen, alles ohne Taschenrechner oder ‘Puter. Wir hatten auch alle den Goethe, den Schiller, den Grass usw. intus, selbst wenn wir nur die Zusammenfassung gelesen hatten anstatt das Reclam-Heftchen. Wir wussten auch was die ollen ‘Ömer und Grieschen anno dunnemals verbrochen hatten, manche eher aus dem Asterix-Band, die meisten aber schon aus dem Geschichtsbuch. Und Integration von Türken, Zigeunern und Italienern konnten wir auch. Das war ganz normal, darüber wurde nicht groß diskutiert. Continue reading Integration: Wir konnten das mal

Der Endsieg des Multikulturalismus ist nah

Und wie das eben so ist mit deutschen Endsiegen, sie hinterlassen eine Schneise der Verwüstung, nicht nur beim Gegner, sondern insbesondere im eigenen Land. Der neue deutsche Arier ist ein Gutmensch, ein Anti-Faschist, der das genaue Gegenteil vom Arier vor ’45 will. Der neue deutsche Arier will nicht sich selbst zum Sieg verhelfen, sondern jedem außer sich selbst. Die Lust an der Selbstvernichtung ist i.A. eine psychische Krankheit. Doch woher sollen wir die vielen Therapeuten nehmen, die sich um zig Millionen Deutsche kümmern sollen? Sozialismus scheint unheilbar zu sein. Continue reading Der Endsieg des Multikulturalismus ist nah

Das ist doch ZENSUR !!!eins11

Die Geschichte der Zensur reicht von der Antike bis in die Gegenwart. Das ist der erste Satz im entsprechenden Wikipedia-Artikel über die Geschichte der Zensur. Ein anderer recht guter Artikel beschäftigt sich mit Zensur und Pressefreiheit seit dem Buchdruck. Ein weiterer Blogger hat sich die Mühe gemacht ein ganzes Kapitel aus dem Buch von John Owen Beaty – The Iron Curtain Over America – auf Deutsch zu übersetzen, in dem klar wird wie perfide eine Regierung Tatsachen unterdrücken kann. Da nutzt es auch nichts wenn man ein 1st amendment hat, oder im Artikel 5 Grundgesetz steht „Eine Zensur findet nicht statt“. Continue reading Das ist doch ZENSUR !!!eins11

Entgrenzungen und Phantomschmerzen

Es geht um Grenzöffnungen, nicht nur die Merkelsche, welche uns Millionen Flüchtilanten „beschert“ hat, sondern auch um ideologische Grenzen, welche zum einen rein philosophisch erdacht, zum anderen biologisch begründet sind. Des weiteren geht es darum, dass das Gehirn ein vorher vorhandenes Körperteil vermisst (besser arm dran als Arm ab 😉 ), ähnlich wie man einen ehemaligen Freund vermisst, bis hin zu dem Phänomen etwas zu vermissen was nie da war. Continue reading Entgrenzungen und Phantomschmerzen

Anstatt Afrika zu helfen …

was könnten wir denn tun? Wenn wir uns für derart im Überfluss ersaufend erachten, und nun kaum noch Ideen haben wohin mit der ganzen Kohle, warum sollten wir den Afrikanern, Afghanen, etc.pp. nicht helfen wollen? Die bedrohen uns doch angeblich nur, weil wir so unendlich reich sind und absolut nichts davon abgeben wollen, richtig? So, oder so ähnlich ist doch die Argumentation der im Bundestag fürstlich ausgehaltenen Dauer-Soziologie-Studenten oder Abbrecher/Absolventen anderer Schwafelfächer, die eigentlich keiner braucht. Continue reading Anstatt Afrika zu helfen …

Rassismus & Sexismus & andere Unsinnigkeiten

Diese beiden Worte scheinen die allerwichtigsten Themen in westlichen Ländern zu sein, darum dreht sich Politik und Juristerei. Diskriminierung ist das erwählte Zauberwort, welches alles erklären soll, und wenn man diese Diskriminierung irgendwie verbieten kann oder unterdrücken oder ausgleichen, dann soll alles gut werden. Eine rationale Diskussion und Aufarbeitung der Zustände ist in der aufgeheizten politischen Situation kaum noch möglich und artet sehr oft in Androhung von Gewalt oder Zwangsmaßnahmen aus. Doch der politische Kampf um die Eliminierung von Diskriminierung durch abgrundtief böse Rassisten und Sexisten, durch die Medienpropaganda massiv unterstützt und durch schier unendliche Milliarden von Steuergeldern gefördert, ist nicht nur komplette Blindleistung sondern zerstört unsere westlichen Gesellschaften in Kürze komplett. Continue reading Rassismus & Sexismus & andere Unsinnigkeiten

Einfach nur Größenwahn?

Um mal ein alternatives Erklärungsmuster für die derzeitige Affinität zwischen Feministinnen und Moslems auf den Tisch zu legen, wie wäre es einfach mit Größenwahn. Wir müssen einfach mal zugeben, dass der Feminismus sich in fast allen westlichen Staaten durchgesetzt hat. Die Dogmen werden nicht einmal mehr hinterfragt, und wer es dennoch tut kriegt prompt eins auf die Mütze. Der Feminismus sieht sich in der Position des Siegers, dem der Sieg nie wieder zu nehmen ist. Continue reading Einfach nur Größenwahn?