Zombie Apokalypse? Ist schon da

Das Wort Zombie entstand aus der Folklore von Haiti, die damit einen Untoten meinten, also einen toten menschlichen Körper, der durch Magie reanimiert wurde. Das Thema wurde in unendlich vielen Romanen und Filmen aufbereitet, und entfernte sich von der haitianischen Folklore immer weiter. Die ersten Geschichten waren vor allem über Vampire. Inzwischen versteht man darunter meist Menschen, die irgendwie infiziert wurden und nun als hirnlose, fremdgesteuerte Wesen durch die Landschaft latschen, um andere Leute zu infizieren. Die Christen haben ihren eigenen Zombie-Mythos, den wiederauferstandenen Jesus, der zwar nicht mehr auf der Erde herumläuft, sondern gen Himmel fuhr, dessen Wiederkehr auf die Erde sich aber viele christliche Sekten wünschen oder erwarten. Doch schon in altbabylonischer Zeit (Gilgamesch Epos, ca. 4.000 Jahre alt) wurde von der Wiederauferstehung von Toten, die dann die Lebenden fressen, erzählt. Continue reading Zombie Apokalypse? Ist schon da

Advertisements

Envy and resentment

Does anyone remember his sandbox games, or building a snowman? Maybe someone remembers that there was often a child from the neighborhood or school who just strutted in and ruined everything. Sure, this happens sometimes by accident, out of sheer stupidity, and so on. But at least once, everyone has experienced, how someone came along and destroyed out of pure envy, what one has built laboriously, over hours.

A snow castle, a snowman, a sand castle, or statues. Continue reading Envy and resentment

Neid und Missgunst

Erinnert sich noch jemand an seine Sandkastenspiele, oder ans Schneemann-Bauen? Vielleicht erinnert sich auch jemand daran, dass es oft irgend ein Kind aus der Nachbarschaft oder Schule gab, welches einfach daher stolzierte und alles kaputt gemacht hat. Klar, sowas passiert manchmal aus Versehen, aus reiner Dummheit usw. Aber mindestens ein Mal hat jeder erlebt, wie Einer daher kam und das was man mühsam, über Stunden, gebaut hat aus reinem Neid und aus Missgunst kaputt machte.

Eine Schneeburg, einen Schneemann, eine Sandburg, oder Statuen. Continue reading Neid und Missgunst

Affenhorden

Wenn ich mir das Gehabe der Antifa, der Grenzuebertreter aus Afrika und der Protestierenden im Iran so anschaue, dann erinnert mich das an etwas. Vergleicht mal:

Protest im Iran:

Continue reading Affenhorden

Killerbee verzapft irgendwas

andi0077 hat, wahrscheinlich unabsichtlich, eine kleine Guerilla-Aktion gestartet:

6. Februar 2018 um 15:34

Anscheinend erkennen so langsam doch mehr Menschen, wer der wahre Feind ist und warum die Flüchtilanten „wertvoller als Gold“ sind.
https://luismanblog.wordpress.com/2018/02/06/freibier-republik-deutschland/
Der deckt sich doch in vielen Punkten mit dem, was Du auch schon oft geschrieben hast.

6. Februar 2018 um 16:20

@andi

Ich halte Deinen Artikel für massive Desinformation. Der Schreiber ist entweder mein Feind, ein Dummkopf oder ein Lügner.

Continue reading Killerbee verzapft irgendwas

Warum die ‘alt right’ notwendig ist, aber falsch liegt

Es scheint mir so, dass Identitätspolitik immer dann die Oberhand gewinnt, wenn eine Gesellschaft in einem unlösbar erscheinenden Dilemma steckt. Ich will hier nicht generell gegen jede Art von Identitätspolitik argumentieren, denn ein gewisses Maß von Tribalismus steckt in jedem von uns. Insbesondere kulturelle Identitäten, lose gekoppelt mit genetischer Ähnlichkeit, führen immer wieder zur Segregation. Doch immer dann, wenn ein komplexes Problem ansteht, gibt es für einige Gruppen eine scheinbar einfache Lösung: Purifikation. Der Gedanke ist, wenn man die eigne Rasse, das eigene Volk oder seine Kultur von Fremdeinflüssen säubert, mit dem Ziel dass dann alle sich wieder einig sind, also in grundsätzlichen Fragen das Gleiche denken, dann lösen sich die Probleme von selbst. Continue reading Warum die ‘alt right’ notwendig ist, aber falsch liegt

Die FAZ hetzt gegen weiße Männer

Nach der Aufklärung ist vor der Aufklärung. Manchmal frage ich mich wie es Journalisten fertig bringen sich öffentlich über „hate speech“ aufzuregen und dann vor Hass triefende Artikel in den Mainstream Medien artikulieren. Eine dieser postmodernen Hetzerinnen heißt Carolin Wiedemann und sie schrieb den Artikel „Die weiße Scharia, Faschismus und Männlichkeit“ in der FAZ. Nun gut, sie schreibt meist nur im Feuilleton, wo man mit den Fakten auch auf Kriegsfuß stehen kann. Dennoch, in der FAZ, ein Blatt welches ich mir als armer Student vor fast 40 Jahren abonnierte, weil es (damals) gut recherchierte Artikel enthielt. Continue reading Die FAZ hetzt gegen weiße Männer