Hetzjagden und Hitlergruß

Das wichtigste was das deutsche Volk aus den Vorkommnissen in Chemnitz lernen soll ist offensichtlich, dass der dortige „braune Sumpf“ Hetzjagden auf Ausländer veranstaltet und Hitlergrüße auf offener Straße gezeigt hat. Es stellte sich heraus, dass die Beweislage für diese Hetzjagden derart dünn war, man könnte den Eindruck gewinnen, die fanden gar nicht statt. Ein einziges kurzes Handy-Video-Schnipsel zeigt, wie ein paar (mutmaßliche) Deutsche zwei (mutmaßlichen) Ausländern einige Schritte nachrennen, so dass die zwei Typen über die Straße abhauen. Man könnte annehmen, dass sich einige Deutsche an der Empfehlung der Kölner Oberbürgermeisterin orientierten, und einfach „eine Armlänge“ Sicherheitsabstand durchsetzen wollten. Angesichts des Beliebtheit des Messerbesitzes unter unseren „Goldstücken“ ist der Ratschlag von Frau Reker leider ausgesprochen falsch und potentiell tödlich – der Mindestabstand ist Armlänge + Messerlänge, denn bei einer Armlänge steckt das Messer bereits im Brustkorb, wie drei Deutsche das in Chemnitz leider erfahren mussten. Continue reading Hetzjagden und Hitlergruß

Advertisements

Die Rollatoren-Revolution

Der Anteil der Rentner an der Erwerbsbevölkerung liegt derzeit bei ca. 43%, in 20 Jahren wird er bei 70% liegen. Das kann man mathematisch ziemlich präzise vorhersagen, wie es Statista auch tut. Diese Tatsache ist auch allen Politikern, Sozialwissenschaftlern, Rentenexperten, Finanzwissenschaftlern und -experten bekannt. Die Bevölkerungspyramide ist schon vor langer Zeit gekippt, die Erwerbsbevölkerungspyramide kippt derzeit. Deutschland steuert auf griechische Verhältnisse zu. Continue reading Die Rollatoren-Revolution