Tot oder Gott? Oder Smart?

Eine Gesellschaft, die keine Kinder mehr hat stirbt aus. Dazu muss man den Schuldigen weder bei den Muslimen, noch bei den Feministinnen, den Sozialisten oder Postmodernisten suchen, sondern sich nur an die eigene Nase fassen. Klar, die drei letzteren ideologischen Ausprägungen tragen erheblich zu einer sich verstärkenden Kinderlosigkeit bei. Und erstere Ideologie, der Islam in seiner europäisch invasiven Form, verstärkt den Druck noch, indem den europäischen (weißen) Kinderwilligen die Mittel per Steuern und Abgaben entzogen werden. Ich sehe den Grund für die Kinderlosigkeit in der Kombination von massiven technologischen Fortschritten und dem Sozialstaat. Das plagt uns seit der französischen Revolution und seit Marx, und über diese vermeintliche Dichotomie, dass wir trotz dauernd steigenden Reichtums auch weiterhin Armut haben, kommen wir psychologisch nicht hinweg. Continue reading Tot oder Gott? Oder Smart?

Advertisements

Das große Blogsterben

Nun, es wird wohl eher das Sterben zahlreicher kleiner, privater Blogs sein, welche, bisher von der großen Masse mit Verachtung gestraft, nunmehr die uneingeschränkte Beachtung ganz legal krimineller Abmahnanwälte finden werden. DSGVO heißt dass neueste Mittel der Wahl, um die Welt zu verbürokratisieren und zum Verstummen zu bringen. Offene Staatsgewalt ist unschön. Schwarz behelmte Sturmtruppen in die Wohnungen von nichtsahnenden Bloggern zu schicken, um deren Elektronik zu konfiszieren und sie mal kurz zu verhaften, ist halt nicht so die allergeilste Werbung für die bunte, offene Gesellschaft. Man kann die Leute auch klammheimlich mundtot machen, indem man sie bankrottiert. Spätestens mit dem ersten Abmahnbrief über ein paar tausend Euro, wird Dein Kampf der Aufrechten zu Ende sein. Continue reading Das große Blogsterben

Oh Gott wie dumm

Mehrwert-Steuern und Zölle sind etwas ganz normales, rund um die Welt. Und insbesondere hohe Importzölle und Steuern auf Autos sind sehr sehr beliebt. Siehe:

https://www.uscib.org/valueadded-taxes-vat-ud-1676/

Insbesondere die EU, die ja eine Zollunion ist, tut sich besonders hervor, wenn es um Importe aus nicht-EU Ländern geht. So kann eine importierte US-Karre in Deutschland dann schon mal ca. 38% – darin 10% Zoll – mehr kosten als im Ursprungsland USA, wo die ‘sales tax‘ (ähnlich aber nicht gleich der Mehrwertsteuer) in einigen Staaten Null ist und sehr selten über 10% liegt. Der Import einer deutschen Karre in die USA kostet, neben dem Transport, 2,5% Zoll, plus ggf. die jeweils lokale ‘sales tax’. Continue reading Oh Gott wie dumm

Do not compete

Political parties compete, managers compete, companies compete, most people say capitalism is competition, free markets are competition. What’s wrong with competition? Simple. One wins, all the others loose, after that it’s a race to the bottom. What you want to do is to create a monopoly. That’s when you win without competing (much). Continue reading Do not compete

Die WordPress Seite gut vernetzbar und einfach navigierbar machen

Ein Wort an die Blogger-Kollegen, insbesondere an die, welche ich standardmäßig oder relativ häufig über https://nichtlinkeblogs.wordpress.com/ verlinke oder deren Artikel ich ‘reposte’.

Macht Euch doch bitte mal die Mühe Eure Blogs gut navigierbar und einfach vernetzbar zu machen. Falls der ein oder andere nicht weiß wie es geht, hier eine kleine Anleitung. Continue reading Die WordPress Seite gut vernetzbar und einfach navigierbar machen

Dodging the shellfire is getting ever more difficult

Community guidelines, Demonetization, Twitter and Facebook bans, Hate Speech laws, getting kicked off of Patreon, getting fined and jailed for “incitement of the masses”, … etc, etc

What’s next? Loosing your job or being denied an education for anti-socialist behavior? Already happening. Getting jailed for speech against the “righteous public feeling” (de: gesundes Volksempfinden. Not to be conflated with ‘common sense’.)? The signs are on the wall.

Where will this all end? It may well end in gulags and labor/concentration camps and reeducation camps – again! Whether it’s a straight or squiggly line to the final point, we already know where this is going, where the endpoint is. We need to be aware that every single step into suppressing free speech is a step in the wrong direction, a step on the path into totalitarianism, when we start killing people for having a different opinion. Continue reading Dodging the shellfire is getting ever more difficult

Kulturchaos: 2 Probleme, keine Lösung

Ich bin ja ein Verfechter der Ansicht, dass technologische Änderungen viel mehr Einfluss auf die Gesellschaft und Kultur haben, als die vermeintlich neueste und hipp’ste Mode einer Philosophie, Religion, usw. (Bildhinweis: framed chaos)

In diesem Artikel ist das so ausgedrückt, dass Technologie, Umweltbedingungen und Kunst zu bestimmten regionalen Kulturen führen, und diese wiederum zu politischen Ergebnissen (Philosophie, Religion, Recht). Einfacher dargestellt in der alt-right Formel : identity > culture > politics ; wobei man hier „Identität“ so interpretieren muss, dass es die Summe aller regional prägenden Bedingungen sind, welche der dort lebenden Bevölkerung das (im darwinistischen Sinne) Überleben ermöglichte.

Es gab im letzten Jahrhundert zwei technologische Umwälzungen, die unsere Bedingungen für’s Überleben massiv beeinflussen:

  1. Den Ersatz menschlicher Arbeitskraft durch Maschinen und weiterhin fortschreitende Automatisierung
  2. Eine Vielzahl von Möglichkeiten zur sicheren Empfängnisverhütung, allen voran die „Pille“

Mit der Änderung der Überlebens-Bedingungen verändert sich auch die dominante Identität der Bevölkerung, die jedoch keine einheitliche Masse ist. Das Ergebnis ist ein anhaltendes kulturelles Chaos in der ganzen Bandbreite, von Kulturverlust bis hin zum Nihilismus, zu ideologisch motivierter Hinwendung zu einem diffusen Multi-Kulturalismus, und zu (eher/vermeintlich?) rückwärts orientierten Ideologien wie religiöser Dominanz (christlich, wie auch islamisch). Die reichen Eliten versuchen die Kultur durch politische Maßnahmen zu beeinflussen, vor allem in Richtung einer Konsumenten-Kultur, in reinem Eigeninteresse, denn die wollen natürlich reich bleiben. Die Strategien der Eliten mögen immer wieder für eine gewisse Zeit erfolgreich sein, aber letztendlich muss sich regional wieder eine neue dominante Identität heraus bilden, um das kulturelle und in Folge das politische Chaos zu beseitigen.

Continue reading Kulturchaos: 2 Probleme, keine Lösung

HTTPKind://

HTTP ist die Abkürzung für HyperText Transfer Protokoll. Damit werden im Internet Webseiten aufgerufen.

HTTPS ist HTTP Secure, hier werden der Aufruf und die Daten der Webseiten verschlüsselt übertragen.

Was ist HTTPKind ? Gibt’s nicht, das habe ich gerade „erfunden“, nachdem ich den Artikel von Danisch gelesen hatte. Continue reading HTTPKind://

Die 70er: Kultureller Höhepunkt und der Beginn der Verdummung

In seinem Artikel fragt Wolle, welche Zeit war besser. Er schließt sich Danisch an und meint es waren eventuell die 90er. Ach, ihr unbedarften Jungspunde. Hahaha. Für mich waren es die 70er, meine Teenager-Jahre, geprägt von grenzenloser Langeweile, die manche genutzt haben um sich vollzusaufen u/o zuzukiffen. Andere haben die Langeweile aber als kreative Phase erfahren und eine Supernova von Innovationen in der Technik und Musik usw. ward losgetreten. Continue reading Die 70er: Kultureller Höhepunkt und der Beginn der Verdummung

Wann sich Gesellschaften nachhaltig ändern

In diesem Artikel versuche ich zu umreißen, wie Technologien, nicht Ideologien die Gesellschaften verändert haben und dies auch in Zukunft tun werden. Heute wird viel darüber geschwätzt wie wir unser Verhalten, unsere moralischen Ansichten und unser Bewusstsein anpassen sollen/müssen um eine gerechte und friedliche Gesellschaft zu ermöglichen. Diese Ideen sind nicht zukunftsfähig und sogar schädlich. Sie führen eventuell zu kurzfristigen Änderungen, welche aber meist bald wieder revidiert werden und selten einige Generationen überstehen. Große Technologie-Sprünge ändern Gesellschaften jedoch nachhaltig. Continue reading Wann sich Gesellschaften nachhaltig ändern