Gleichschaltung – Wikipedia Umschreibung

https://de.wikipedia.org/wiki/Gleichschaltung

Gleichschaltung ist ein Begriff, der der nationalsozialistischen Terminologie entstammt. Das Wort entstand 1933, als der Prozess der Vereinheitlichung des gesamten gesellschaftlichen und politischen Lebens in der Machteroberungsphase in Deutschland eingeleitet wurde. Ziel war es, bis 1934 den als Zerrissenheit verstandenen Pluralismus in Staat und Gesellschaft aufzuheben. Praktische Anregungen konnte das NS-Regime in Italien gewinnen. Dort führte nach seinem erfolgreichen Marsch auf Rom (Oktober 1922) Benito Mussolini als Duce den italienischen Faschismus an. Continue reading Gleichschaltung – Wikipedia Umschreibung

Advertisements