Night of the Long Knives

Well, the last few days the almighty Internet companies have let their pants down. All in chorus: Trump – evil – we must delete. Everyone who finds something good about Trump – evil – we must delete.

Some English blogs have been talking about the “Masters of the Universe” for a while now.

The wet dreams of the do-gooders revolve around seeing the Trumpers tarred and feathered.

It was the night of the long knives in the digital realm. And it’s not even dawn yet. It’s going to go on for a while.

Continue reading Night of the Long Knives

Die Nacht der langen Messer

Nun, die letzten Tage haben die allmächtigen Internetfirmen die Hosen runter gelassen. Alle im Chor: Trump – böse – müssen wir löschen. Jeder, der an Trump etwas Gutes findet – böse – müssen wir löschen.

In einigen englischen Blogs redet man schon länger von den „Masters of the Universe“.

Die feuchten Träume der Gutmenschen drehen sich darum, die Trumper geteert und gefedert zu sehen.

Es fand die Nacht der langen Messer im digitalen Bereich statt. Und es dämmert noch nicht einmal. Das wird noch eine Weile so weiter gehen.

Continue reading Die Nacht der langen Messer

Jahresendbilanz

Ungefähr plus 17% in USD. Das ist das Nettoergebnis, also meine laufenden Ausgaben in 2020 sind bereits abgezogen. Meine Investitionen sind zu ca. 60% in USD, ca. 30% in AUD. Meine laufenden Ausgaben waren letztes Jahr ziemlich niedrig (wahrscheinlich sogar unter 20k USD), da man ja monatelang nur das notwendigste kaufen konnte, und die Restaurants, sowie sonstigen Vergnügungs-Establishments geschlossen waren. Bestes Nettoergebnis seit ich mich selbst in Frührente schickte, wahrscheinlich sogar seit ich meine Studentenbude verließ. Und die 17% ist eine 6-stellige Zahl in USD.

Continue reading Jahresendbilanz

Der Weg zum weichen Totalitarismus

Übersetzt von: https://www.theamericanconservative.com/dreher/anarcho-tyranny-road-to-soft-totalitarianism/

Das sind ca. 9 Seiten, also nehmt Euch Zeit.

Es ist frustrierend, dass ich gerade ein Buch fertig geschrieben habe, Live Not By Lies, aber bis Ende September warten muss, bis es veröffentlicht wird. So viel von seinem Inhalt ist höchst relevant für die schwere soziale Krise, die die USA heute erleben. Das Buch beginnt folgendermaßen:

“Es gibt immer diesen Irrglauben: ‘Hier wäre es nicht dasselbe, hier sind solche Dinge unmöglich.’ Ach, all das Böse des zwanzigsten Jahrhunderts ist überall auf der Erde möglich.” – Aleksandr Solschenizyn

Continue reading Der Weg zum weichen Totalitarismus