Öffentliche Selbstkasteiung

Klaus Geiger, ein Schreiberling des „brave new world“ Propaganda Schmierblattes ‘Die Welt’ und ‘Welt am Sonntag’ meint er wäre ein bescheidener Vater. Der Eindruck, dass er bescheiden verwendet, weil beschissen in bürgerlichen Kreisen nicht in den Mund genommen wird, verstärkt sich im Laufe des Lesens. Er will diesen Eindruck erwecken, indem er sich fortwährend selbst kasteit und der versammelten deutschen Väterschaft unterstellt genau so beschissen zu sein wie er. Die Rahmenhandlung in die er seine öffentliche Selbstgeißelung einbettet verstärkt noch diesen Eindruck des Flagellanten Geiger. Beim ersten Lesen weiß man noch nicht so recht, ob er sich absichtlich als unfähiger Vater darstellt oder ob er wirklich so ein distanzierter, unwilliger Vater ist, der das alles nur als Last empfindet. Continue reading Öffentliche Selbstkasteiung

Falschmenschen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Danisch ist ein Falschmensch. Pewdiepie ebenfalls. Die alternative Rechte (alt-right) sind ganz falsche Falschmenschen. Trump ist ein geisteskranker Falschmensch. Männerrechtler oder Maskulisten sind eher bemitleidenswerte Falschmenschen. Wenn identitäre Hippies auf dem Brandenburger Tor herum turnen oder lederbestiefelte Glatzköpfe ihr Hakenkreuz Tattoo flashen dann sind das Nazis. Oder Falschmenschen. Eigentlich sind die alle NAZIS – den Begriff muss man aufgeregt und empört kreischen. Wenn jemand einfach so ganz ruhig Nazi in einem Satz verwendet ist das politisch nicht korrekt und der Typ, der so etwas macht ist wahrscheinlich selbst Nazi. Continue reading Falschmenschen

Geistiger Gleichschritt

marching-1470898

Leider ist die Überschrift des Artikels „Im Kollektiv sind wir dümmer“ misslungen, ansonsten ist der Text sehr aussagekräftig, wenn auch viele Aspekte ignoriert werden. Ich behaupte mal, dass Leute wie ich, die einiges an Führungskräfte-Training hinter sich haben und vor allem in der betrieblichen Praxis längere Zeit verschiedene größere Gruppen führten (also nicht nur eine handvoll Leute sondern mindestens einige zig bis hundert) viel mehr Einblick in gruppendynamische Prozesse haben als z.B. Journalisten oder universitäre Theoretiker (vielleicht mit Ausnahme von Psychologen, die sich des Themas professionell annehmen). Ein Kollektiv birgt viele Gefahren, muss aber nicht immer schlecht sein. Continue reading Geistiger Gleichschritt

Das Leiden der Männer

barbed-wire-2-1316041

Das Leiden zu verringern ist im Prinzip die fundamentalste Motivation in uns. Wir wollen keinen Hunger leiden, deshalb suchen wir etwas zu Essen. Das gleiche bei Durst und Kälte, dann suchen wir Wasser bzw. Wärme. Bei Männern die von ihrer Frau und ihren Kindern getrennt sind (durch Trennung, Scheidung usw.) entsteht dieses Leiden genau so. Das Leiden zu verringern ist aber nicht so einfach wie zum Kühlschrank zu gehen, zum Wasserhahn oder sich an die Heizung zu setzen. Und sorry Mädels, es geht mir hier ausschließlich um die Männer. Frauen und Kinder leiden ebenfalls unter Trennung und Scheidung, aber um die geht es in diesem Artikel nicht. Continue reading Das Leiden der Männer

Repression als Vision vs. Freiheit als Vision

rough-edges-1426426

Feinde, wir brauchen Feinde!

Als den Feministinnen die Feinde ausgingen haben sie den weißen hetero CIS Mann erfunden. Als der CDU die Feinde ausgingen (da sie links und kollektivistisch wurden) haben sie die AfD ‘geboren’. Als den Kommunisten die Feinde ausgingen, haben sie das eigene Parteivolk in Gulags gesperrt. Stellt euch mal einen Roman vor mit einem Helden aber ohne abgrundtief bösen Widersacher des Helden – funktioniert nicht, wäre todlangweilig und inhaltsleer. Wer sich selbst zum Helden, zum Kämpfer für das Gute machen will, benötigt zwangsläufig den Widersacher, das Böse. Wenn es aber den Widersacher, das Böse in der Realität gar nicht gibt, dann muss man überzeugend den Teufel an die Wand malen.

Wenn es das böse unterdrückende Patriarchat nicht gäbe, man müsste es erfinden. Wenn es die rechtspopulistische AfD nicht gäbe, man müsste sie erfinden. Wenn es die bösen Kapitalisten und die bürgerliche Klasse nicht gäbe, man müsste sie erfinden. Und genau das wurde getan – man hat sie erst erfunden und dann gab es sie. Ich fühle mich an Genesis erinnert: Am Anfang war das Wort. Continue reading Repression als Vision vs. Freiheit als Vision

Es geht um die Zivilisation, nicht um die Demokratie

Und, lieber Herles, schon gar nicht geht es darum, wer in der Demokratie die literarisch wertvollsten Reden schwingt. Am Ende ist eh das meiste Gebabbel, wie man in meiner ehemaligen Heimat sagt. Die Demokratie ist nur einer der am wenigsten schlechten Regierungsformen um eine Zivilisation zu erhalten oder voran zu bringen. In Ägypten hatten Gottkaiser Jahrtausende lang eine Zivilisation angeführt. Die haben sogar Pyramiden gebaut (über Sinn und Zweck kann man sich immer streiten) und heutige Historiker und Bauingenieure wundern sich zum Teil noch immer wie die das damals hin bekommen haben. Continue reading Es geht um die Zivilisation, nicht um die Demokratie

Ich esse jetzt noch ein Gänseblümchen

not-hear-1760740_960_720_pixabay

…eine Bildergeschichte…

Noch 20 Grashalme und 2 Hoppler weiter, dann hocke ich direkt vor dem Gänseblümchen. Die sind so lecker. Wofür lebt denn der Hase, wenn er immer nur Gras knabbern muss. In der Mitte der Wiese stehen dicke fette Butterblumen. Da sitzen aber der fette Sigi und die dicke Angie schon dran. Wird wohl nichts mehr übrig sein, bis ich dort angekommen bin. Na gut, dann eben einen Hoppler weiter. Hey, Claudi du Sau, bums mich nicht von der Seite an. „Weises Fell mit roten Flecken geht gar nicht, keiner will dich, hau ab!“ Jetzt frisst die blöde Alte auch noch mein Gänseblümchen vor mir weg. Dumme Kuh, soll sie doch die Sonnenblume am Waldrand fressen von der sie immer träumt. Jetzt reichts mir aber, alles so schön grün hier und ich seh gleich ROT!!11eins!

ach-claudi

„Die Wiese, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer des Hasen Otto Normalo, der mit seiner 300 Millionen Spermien starken Besatzung 5 Jahre unterwegs ist, um fremde Muschis zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Realität entfernt dringt Otto in Galaxien vor, die nie ein Hase zuvor gesehen hat.“ Continue reading Ich esse jetzt noch ein Gänseblümchen

Winter is coming, tödliche Spiele (fatal games)

frozen-spider-web-1407399

Wer Game of Thrones nicht kennt muss bei diesem Artikel ziemlich viel googlen.

Überforderung der Psyche durch technologischen Fortschritt

Der Schaden den der Feminismus angerichtet hat ist nicht mehr rückgängig zu machen und wirkt noch lange nach. Wer, seit den späten 70’ern, in einer Familie aufgewachsen ist, die durch eine feministisch indoktrinierte Ehefrau zerstört wurde (sei es durch Scheidungskrieg oder ein generell zerstrittenes Familienklima), der überlegt es sich zweimal, ob er selbst eine Familie gründet. Die Generation die jetzt erwachsen wird hat dieses Drama bei der Hälfte der Klassenkameraden zumindest miterlebt, selbst wenn die eigene Familie intakt war. Kaputte Familien sind für diese Jungs und Mädchen ganz normal geworden. Gleichzeitig werden die Jungs massiv mit Propaganda von Lehrern, Uni, Medien und Politik beschossen, die sie zu minderwertigem Leben erklärt, und zwar nach gleichem Strickmuster wie die NS Rassenhygiene Propaganda vor 80 Jahren. Nur wenige schaffen es sich dieser Indoktrination zu erwehren. Die meisten treten die Flucht an – innere Emigration – und werden selbst dann wieder, durch die selben Leute die das verursacht haben, als Computerspielende, im Keller von Mamas Haus hockende Verlierer bezeichnet. Continue reading Winter is coming, tödliche Spiele (fatal games)