Night of the Long Knives

Well, the last few days the almighty Internet companies have let their pants down. All in chorus: Trump – evil – we must delete. Everyone who finds something good about Trump – evil – we must delete.

Some English blogs have been talking about the “Masters of the Universe” for a while now.

The wet dreams of the do-gooders revolve around seeing the Trumpers tarred and feathered.

It was the night of the long knives in the digital realm. And it’s not even dawn yet. It’s going to go on for a while.

Continue reading Night of the Long Knives

Jahresendbilanz

Ungefähr plus 17% in USD. Das ist das Nettoergebnis, also meine laufenden Ausgaben in 2020 sind bereits abgezogen. Meine Investitionen sind zu ca. 60% in USD, ca. 30% in AUD. Meine laufenden Ausgaben waren letztes Jahr ziemlich niedrig (wahrscheinlich sogar unter 20k USD), da man ja monatelang nur das notwendigste kaufen konnte, und die Restaurants, sowie sonstigen Vergnügungs-Establishments geschlossen waren. Bestes Nettoergebnis seit ich mich selbst in Frührente schickte, wahrscheinlich sogar seit ich meine Studentenbude verließ. Und die 17% ist eine 6-stellige Zahl in USD.

Continue reading Jahresendbilanz

DIE Religion

Wie wir alle seit Douglas Adams wissen, ist die „Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und allem anderen.“, 42. Was soll man von einem Computer auch anderes erwarten, als eine Zahl als Antwort. Ich mache mich ja desöfteren darüber lustig, wenn Leute so eine lapidare Antwort auf eine wirklich wichtige Frage akzeptieren. Die typischen nichtssagenden Antworten der hitchhiker in Politik und Medien lauten auch meist 42. Vielleicht gab es einen Wettbewerb, der die 42 dumpfbackigsten Antworten zur Religion erhob. Gleichstellung, Anti-Diskriminierung, Anti-Sexismus, Anti-Rassismus, Anti-“fa“, Neubürger, „friedliche“ Demonstrationen, usw. Der Leser mag die restlichen 35 selbst hinzufügen. Die einzige Regel ist, dass die Begriffe anti-evolutionär sein müssen, d.h. das Leben selbst verneinen. Continue reading DIE Religion

Ausbluten per Zwangsschulden

In jedem Land existieren zwei Wirtschaftssysteme, die weitestgehend nebeneinander her existieren, und sich nur an einer dünnen Schnittstelle verbinden. Das eine ist die Konsumwirtschaft, das andere ist die Investitionswirtschaft. Continue reading Ausbluten per Zwangsschulden

Defund the …

police? Mhmm, maybe in parts? Like all state services it should only offer essential services, which the individual citizen normally can’t do on his own, or isn’t allowed to. Issuing traffic tickets should e.g. be done by the city or district, so that you could actually call the real police on them if they harass you too much or try to take away your property. This harassment is in my experience the main cause for hate on the police, not just for blacks, for everyone. If these traffic goons have no real police power anymore, you can direct all your hatred towards the mayor, as he’s the one directing the haymaking through fines and penalties. Vote for someone who’s not an asshole or an idiot. Continue reading Defund the …

Warum die Ränder stärker werden

Die späten 60’er, frühen 70’er brachten einen Umkehrpunkt der wirtschaftlichen Entwicklung aller westlichen Länder. Die Kriegswirren waren vergessen, der Nachkriegsboom hat viele Leute wieder reich gemacht. Die Psychologie des Wiederaufbaus, an dem alle mitarbeiten und beteiligt sind, wich einer feudalistischen Ordnung der Inhaber. Die Neureichen (die manchmal die alten Reichen oder deren Kinder waren) hatten sich etabliert und wollten ihren Reichtum sichern. Die wollten endlich ihre Dividende einstreichen und nicht weiter ackern müssen. Continue reading Warum die Ränder stärker werden

Vom Arbeitslosen, Lehrer, Sozialfuzzi zum Investmentmanager

Mit der Politik des Sozialstaat über alles, der Mentalität der Deutschen, dass fast alles im Leben durch den Staat bestens organisiert werden soll, hat sich eine Klasse von Investment-Managern herausgebildet, die mit fremder Leute Geld einen Reibach machen. Ich wettere hier gar nicht gegen die Banker, denen der Links-Grüne oftmals alles in die Schuhe schieben will. Ich rede von Leuten, die i.d.R. noch nie im Leben produktiv gearbeitet haben, die nicht mal ihre Haushaltskasse ordentlich organisieren können, aber über Milliarden-Investitionen entscheiden. Continue reading Vom Arbeitslosen, Lehrer, Sozialfuzzi zum Investmentmanager